Klima : Wärmster Winter seit Aufzeichnungsbeginn

Die Erde hat den wärmsten Winter seit 128 Jahren hinter sich. Für den Rekord sorgte der ungewöhnlich milde Januar.

Washington - Die Messperiode von Dezember bis Februar wurde dadurch um 0,72 Grad Celsius über den Mittelwert des vergangenen Jahrhunderts gehoben, teilte die US-Behörde National Oceanic and Atmospheric Administration (Noaa) mit. Die Aufzeichnungen begannen im Jahr 1880. Das "El-Niño-Phänomen" sei eine der Gründe für den Temperaturanstieg.

Dieses Wetterphänomen entsteht, wenn sich das Wasser im Ostpazifik ungewöhnlich stark erwärmt. Die Messungen verzeichneten laut Noaa die bislang zweithöchsten Werte. Nur in der Messperiode 1997/1998 war das Pazifik-Oberflächenwasser wärmer. (tso/AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar