Panorama : Kokainfund auf Sylt – Großfahndung 35 Kilogramm

in Rucksäcken am Strand

-

Sylt - Bei einer groß angelegten Suchaktion nach dem Fund von rund 35 Kilogramm Kokain auf der Nordseeinsel Sylt haben Zoll und Polizei am Samstag keine weiteren Drogen gefunden. Mehr als 60 Beamte suchten den Sylter Weststrand sowie die Strände der Nachbarinseln Amrum und Föhr ab, teilte Axel Hirth vom zuständigen Zollfahndungsamtes Hamburg mit. 17 Rauschgift-Spürhunde seien eingesetzt worden. Die Aktion soll am Sonntag – wenn auch nicht in der gleichen Größenordnung – fortgesetzt werden.

Zuvor waren an drei verschiedenen, teilweise weit voneinander entfernten Stellen der Insel Rucksäcke mit Kokain gefunden worden.

Der Straßenverkaufswert des sehr reinen Rauschgifts beträgt nach Auskunft des Zolls 1,75 Millionen Euro. Am Dienstag hatte ein Spaziergänger einen Rucksack mit fast 2,5 Kilogramm Kokain gefunden. In der Nacht zum Freitag tauchte ein weiterer Rucksack mit fast 20 Kilogramm des Rauschgiftes auf und am Freitagnachmittag nochmals mehr als 10 Kilogramm.

Nach Hirths Worten werde das Rauschgift analysiert und auch die Taschen und Tüten genau untersucht, in die es verpackt war. Bislang lasse sich nicht sagen, ob das Kokain von einem vorüberfahrenden Schiff gefallen ist oder über Bord geworfen wurde. dpa

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben