Update

Mandarin Oriental Hotel in London gelöscht : Alle Gäste und Angestellte in Sicherheit – auch Robbie Williams

In dem zwölfstöckigen Mandarin Oriental Hotel im Zentrum der britischen Hauptstadt ist ein Feuer ausgebrochen. Die Ursache ist bisher nicht bekannt.

Der Brand im Mandarin Oriental Hotel in London
Der Brand im Mandarin Oriental Hotel in LondonFoto: Deng Hansheng/XinHua/dpa

Wegen eines Brands im Londoner Luxushotel Mandarin Oriental ist die Feuerwehr am Mittwoch in der britischen Hauptstadt zu einem Großeinsatz ausgerückt. Knapp 120 Feuerwehrleute und 20 Löschfahrzeuge seien bei dem Feuer im Dach eines Hotels im Stadtteil Knightsbridge im Einsatz, teilte die London Fire Brigade am Nachmittag mit. Auch der Londoner Rettungsdienst schickte Einsatzkräfte zu dem Hotel. Menschen kamen seinen Angaben zufolge nicht zu Schaden. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. 36 Hotelgäste und 250 Angestellte hätten in Sicherheit gebracht werden müssen.

Unter den Hotelgästen war auch der britische Sänger Robbie Williams (44) und seine Frau, die US-Schauspielerin Ayda Field (39).

„Ich bin auf den Balkon gegangen und habe nach oben geschaut, und da waren nur Rauchwolken“, sagte Williams. „Dann bin ich vom Balkon wieder reingekommen und sagte „Das Hotel brennt“, und sofort klopfte es an der Tür und ein Hotelboy stand da und sagte 'Sie müssen raus'“. Er und Field hätten sich dann über eine Feuertreppe außen am Gebäude in Sicherheit gebracht.

Auf Fernsehbildern waren dicke schwarze Rauchschwaden zu sehen, die vom Dach eines Luxushotels hoch aufstiegen. Das Hotel liegt am bekannten Hyde Park und wurde erst vor Kurzem renoviert. Zur Brandursache konnte die Feuerwehr zunächst keine Angaben machen. Der Notruf war demnach um 15.55 Uhr Ortszeit (16.55 Uhr) eingegangen. „Das Hotel wurde von Mitarbeitern evakuiert und Einsatzkräfte arbeiten derzeit daran, das Feuer unter Kontrolle zu bringen sowie das Gebäude systematisch zu durchsuchen“, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr am Abend.

Video
Großbrand in Londoner Luxushotel
Großbrand in Londoner Luxushotel

Es sei wahrscheinlich, dass der Einsatz die ganze Nacht andauern werde. In der Nähe des Hotels im Viertel Knightsbridge wurden mehrere normalerweise viel befahrene Kreuzungen gesperrt. Außerdem wurde ein Eingang zur nahegelegenen U-Bahn-Haltestelle Knightsbridge geschlossen, wie der Betreiber mitteilte.

Das Hotel am berühmten Hyde Park war 1902 eröffnet und 1996 von der Hotelkette Mandarin Oriental übernommen worden. In seiner Nähe befinden sich unter anderem das Luxuskaufhaus Harrods sowie die deutsche und die französische Botschaft.

Erst vor einem Jahr war es in London zu einem Großbrand mit vielen Toten gekommen. Am 14. Juni vergangenen Jahres löste ein defekter Kühlschrank ein Feuer im Grenfell Tower aus. Aufgrund des speziellen Dämmmaterials griff der Brand schnell auf die Außenfassade über. In der Folge brannte der 24-stöckigen Sozialbau komplett aus. Mehr als 70 Menschen starben. (dpa, AFP)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!