Mordfall Mia aus Kandel : Mörder Abdul D. hat sich in seiner Zelle umgebracht

Der Mörder der 15-jährigen Mia aus Kandel ist tot in seiner Zelle gefunden worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Der wegen Mordes an seiner Ex-Freundin Mia in Kandel verurteilte Abdul D. ist tot in seiner Zelle in der Jugendstrafanstalt Schifferstadt aufgefunden worden. (Archivbild)
Der wegen Mordes an seiner Ex-Freundin Mia in Kandel verurteilte Abdul D. ist tot in seiner Zelle in der Jugendstrafanstalt...Foto: Andreas Arnold/dpa

Der rechtskräftig verurteilte Mörder der 15-jährigen Mia aus dem rheinland-pfälzischen Kandel ist tot in seiner Zelle gefunden worden. Derzeit gebe es keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung, teilten die Polizei in Ludwigshafen und die Staatsanwaltschaft Frankenthal am Donnerstag mit.

Der mutmaßlich aus Afghanistan stammende Flüchtling Abdul D. war im September vergangenen Jahres wegen Mordes und Körperverletzung nach Jugendstrafrecht zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt worden - er hatte Mia im Dezember 2017 in einem Drogeriemarkt in Kandel mit einem Messer erstochen.

Die Staatsanwaltschaft und die Nebenkläger hatten zuvor eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren gefordert, die Verteidigung sieben Jahre und sechs Monate wegen Totschlags.

Als Motiv für die Tat hatte die Staatsanwaltschaft Eifersucht und Rache angenommen. Sie ging davon aus, dass Abdul D. Mia bestrafen wollte, weil sie sich wenige Wochen vor der Tat von ihm getrennt hatte. Zwölf Tage vor der Tat hatte Mia zudem Anzeige gegen ihren Ex-Freund erstattet, es ging um Beleidigung, Nötigung, Bedrohung und Verletzung persönlicher Rechte. Zwei Tage später folgte eine Anzeige ihres Vaters gegen den jungen Flüchtling.

Da der Beschuldigte zur Tatzeit möglicherweise minderjährig war, war die Öffentlichkeit vom Prozess ausgeschlossen.

Abdul D. gab sein Alter zunächst mit 15 Jahren an. Nach der Tat kamen Zweifel auf, ob er tatsächlich so jung ist. Ein Gutachten im Auftrag der Staatsanwaltschaft kam zu dem Ergebnis, dass er zum Zeitpunkt der Tat mindestens 17 Jahre und sechs Monate alt war, wahrscheinlich aber schon 20 Jahre alt war. (AFP, dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

6 Kommentare

Neuester Kommentar