Nach Kanu-Unfall vor Maryland : Suche nach Mitgliedern der Kennedy-Familie eingestellt

Die Großnichte von John F. Kennedy und ihr Sohn werden nach einem Kanu-Unfall vermisst. Die US-Küstenwache stellte die Suche nach 26 Stunden ein.

Wird nach einem Kanu-Unfall vermisst: Maeve Kennedy McKean
Wird nach einem Kanu-Unfall vermisst: Maeve Kennedy McKeanFoto: AFP/Michael Loccisano

In den USA werden zwei Mitglieder der Politiker-Dynastie Kennedy nach einem Bootsausflug vermisst. Maeve Kennedy McKean, Großnichte des ermordeten Präsidenten John F. Kennedy, und ihr achtjähriger Sohn Gideon waren am Donnerstag mit einem Kanu auf dem South River im Bundesstaat Maryland unterwegs, wie Gouverneur Larry Hogan am Freitag mitteilte.

Die US-Küstenwache teilte am Freitagabend (Ortszeit) mit, die Suche nach zwei Kanufahrern vor Maryland sei nach 26 Stunden eingestellt worden.

Die 40-jährige Maeve Kennedy McKean ist die Tochter von Kathleen Kennedy Townsend, ehemalige Vize-Gouverneurin Marylands und Tochter des 1968 ermordeten US-Justizministers Robert Kennedy. Dessen Bruder John F. Kennedy war bereits 1963 ermordet worden.

Auch später blieb die Familie nicht von Tragödien verschont. Der Sohn des Präsidenten John Fitzgerald Junior starb 1999 bei einem Flugzeugabsturz. Roberts Enkelin Saoirse Kennedy Hill starb im vergangenen Jahr im Alter von 22 Jahren an einer Überdosis. Einer der Söhne Roberts, David, war bereits 1984 im Alter von 28 Jahren an einer Überdosis Kokain gestorben. (AFP/dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!