Polizei geht nicht von Terror aus : Vier Menschen in London niedergestochen

Er kam von hinten und verletzte seine Opfer durch Messerstiche teilweise schwer. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter psychisch gestört ist.

Die Polizei in London (hier ein Archivbild) nahm einen Mann fest.
Die Polizei in London (hier ein Archivbild) nahm einen Mann fest.Foto: Simon Dawson/Reuters

Ein möglicherweise geistig verwirrter Mann soll am Wochenende vier Menschen im Norden Londons niedergestochen haben. Alle Opfer waren allein unterwegs und wurden ohne Vorwarnung von hinten attackiert. Die Polizei geht davon aus, dass die Verbrechen zusammenhängen und nahm am Sonntag einen Verdächtigen fest.

„Es gibt nichts, was auf einen Terrorangriff hindeutet“, teilte die Polizei mit. Alle Opfer wurden ins Krankenhaus eingeliefert; einige hatten sehr schwere Verletzungen erlitten. Die Serie der Angriffe begann am Samstagabend, die letzte Attacke fand Sonntagvormittag statt. Die Polizei rief Zeugen auf, sich umgehend zu melden. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!