Update

Tatverdächtiger festgenommen : Messerattacke auf Jobcenter-Mitarbeiterin in Rottweil

Ein 58-Jähriger hat im Jobcenter in Rottweil eine Mitarbeiterin mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Das Motiv ist noch unklar.

Polizeieinsatz (Symbolbild)
Polizeieinsatz (Symbolbild)Foto: imago images/Ralph Peters

Im Jobcenter im baden-württembergischen Rottweil ist eine 50 Jahre alte Mitarbeiterin von einem Mann mit einem Messer angegriffen worden. Das Opfer kam mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus, teilte die Polizei in Konstanz am Donnerstag mit. Über ihren Zustand gebe es aber derzeit noch keine Rückmeldungen aus der Klinik. Der mutmaßliche Angreifer sei noch am Tatort festgenommen worden.

Wie der Schwarzwälder Bote berichtet, handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 58-jährigen Deutschen, der dem Jobcenter als Kunde bekannt ist. Er habe die Frau nach ersten Erkenntnissen in einem oberen Stockwerk eines durch das Jobcenter genutzten Bürohochhauses attackiert und schwer verletzt. Sie schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

Zum Motiv des Angreifers machten die Ermittler zunächst keine Angaben. Der Tatverdächtige werde derzeit ebenso wie Zeugen des Vorfalls vernommen.

Dem Schwarzwälder Boten zufolge blieb das Jobcenter „aus Solidarität“ den ganzen Tag geschlossen. Der DRK-Nachsorgedienst war vor Ort und kümmerte sich um die Kollegen der verletzten Frau. (AFP/dpa/Tsp)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!