Todesfall von Köthen : Ermittler lesen Herzschrittmacher des Toten aus

Weitere Ermittlungen im Todesfall von Köthen: Rechtsmediziner lesen den Herzschrittmacher des Mannes aus, der nach einem Streit an einem Infarkt gestorben ist.

Kerzen und Blumen liegen während einer Kundgebung für den verstorbenen 22-Jährigen auf einem Spielplatz in Köthen.
Kerzen und Blumen liegen während einer Kundgebung für den verstorbenen 22-Jährigen auf einem Spielplatz in Köthen.Foto: dpa

Im Todesfall von Köthen liest die Rechtsmedizin den Herzschrittmacher des 22-Jährigen aus. Der herzkranke Deutsche war vor drei Wochen an einem Infarkt gestorben, nachdem er sich schlichtend in einen Streit mehrerer Afghanen eingeschaltet hatte und geschlagen worden war. Die Ermittler rechneten frühestens in zwei Wochen mit den Ergebnissen, sagte Sachsen-Anhalts Justizministerin Anne-Marie Keding (CDU) am Freitag im Magdeburger Landtag. Weitere Zeugenvernehmungen sollten zudem Widersprüche in bisherigen Aussagen hinterfragen und aufklären.

Zwei 18 und 20 Jahre alte Verdächtige sitzen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung mit Todesfolge in Untersuchungshaft. Der Fall war Anlass für mehrere rechtsgerichtete Demonstrationen in der Kreisstadt. Die nächste ist für Samstag geplant. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!