US-Krimiautorin Mary Higgins Clark : Die „Königin der Spannung“ ist tot

Sie schrieb bis ins hohe Alter einen Roman pro Jahr und verkaufte mehr als 100 Millionen Bücher. Jetzt ist Mary Higgins Clark im Alter von 92 gestorben.

Mary Higgins Clark
Mary Higgins ClarkFoto: AFP/Getty Images/David Livingstone

Die US-Bestseller-Autorin Mary Higgins Clark ist tot. Die weltweit bekannte Verfasserin zahlreicher Kriminalromane starb im Alter von 92 Jahren, wie ihr Verlag Simon & Schuster am Freitag mitteilte.

Clark sei friedlich und "umgeben von Familie und Freunden" gestorben, schrieb der Verlag bei Twitter.

Von ihren Fans auch "Königin der Spannung" genannt, war Clark weltweit erfolgreich. Bis ins Alter von 90 Jahren schrieb sie einen Roman pro Jahr. Allein in den USA verkaufte sie insgesamt mehr als 100 Millionen Bücher.

Dabei verlief Clarks Karriere nicht geradlinig: Als junge Frau arbeitete sie zunächst als Stewardess und kümmerte sich später um ihre Kinder. Als ihr Mann plötzlich starb, begann Clark im Alter von 35 Jahren, Verlagen ihre Kurzgeschichten anzubieten. Sie erhielt 40 Absagen, bevor 1975 schließlich ihr erster Roman erschien: "Schlaf wohl, mein süßes Kind" befindet sich heute in der 75. Auflage.

Auch ihre Memoiren, in denen sie von den Höhen und Tiefen ihrer Karriere und ihres Privatlebens berichtete, waren einer ihrer Bestseller. Sie wuchs als eines von drei Kindern eines irischen Pub-Besitzers in der New Yorker Bronx auf. Ihr Vater starb, als sie elf Jahre alt war. Um die Mutter finanziell unterstützen zu können, machte sie eine Ausbildung zur Sekretärin. (AFP, dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!