Queerspiegel-Newsletter : Ein Filmfest für Lesben, Frankfurt/Oder als queerer Vorreiter

Am Donnerstag erscheint der nächste Queerspiegel-Newsletter – es geht um ein neues Lesben-Filmfest, späte Coming-outs und das queere Brandenburg. Eine Vorschau.

Die Regenbogenfahne an der Siegessäule.
Die Regenbogenfahne an der Siegessäule.Foto: picture alliance / dpa

Berlin feiert sich gerne als Regenbogenhauptstadt – doch ein eigenes Lesbenfilmfest gab es lange nicht. Das ändert sich jetzt mit dem „Berlin Lesbian Non-Binary Filmfest“, das Anfang Dezember im Kreuzberger Sputnik-Kino stattfindet.

Eva Tepest spricht in der neuen Ausgabe des monatlichen Queerspiegel-Newsletters mit einer der Initiatorinnen über das Festival - und auch über die Frage, warum lesbische Filme selbst in Programmkinos oft ignoriert werden.

Verlosung von Festivaltickets im Newsletter

Gezeigt werden Filme, die auch schon auf den großen Festivals Furore machten: Wie "Las Herederas", ein großartiger Film über lesbische Seniorinnen, der auf der Berlinale herauskam; oder der kenianische Liebesfilm "Rafiki", der in Cannes Premiere hatte und in seiner Heimat verboten wurde. Für eine Festivalvorstellung verlosen wir 1x2 Tickets unter unseren Newsletter-Leser*innen.

Weitere Themen im Newsletter: Coming-out mit 30 – warum das oft schwer ist und wie die lesbisch-schwule Community Altersfragen kontrovers diskutiert +++ Frankfurt/Oder und Falkensee sind queere Vorreiter und manchmal weiter als Berlin +++ Die AfD fällt für das Kuratorium der Hirschfeld-Stiftung durch +++ Homo- und Transfeindlichkeit im Sport und was man dagegen tun kann +++ Jung, schwul, auf der Suche nach sich selbst: Das neue Buch des Berliner Autors Julian Mars.

Den Queerspiegel-Newsletter mit Nachrichten aus dem lesbisch- schwulen Berlin gibt's gratis unter: queer.tagesspiegel.de

Queerspiegel - Der Tagesspiegel-Blog für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen und für alle, für die die Welt bunt wie ein Regenbogen ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar