Schwielowsee und Schwielochsee

Seite 2 von 6
Seen in Brandenburg : Irrungen, Wirrungen
Paradies! Schnell hin! Strand des Schwielowsees am Seebad Caputh - nicht verwechseln mit dem Schwielochsee!
Paradies! Schnell hin! Strand des Schwielowsees am Seebad Caputh - nicht verwechseln mit dem Schwielochsee!Foto: Uwe Kraft / mauritius

SCHWIELOWSEE

Entfernung vom Alexanderplatz
50 Kilometer
Technische Daten
Fläche 7,9 km², 9 Meter maximale Tiefe
Was gibt’s zu sehen?
Petzow mit Lenné-Garten und und Schloss
Und sonst?
Der Fercher Seglerverein hat einen eigenen Club, der jedes Jahr im Juni die traditionelle Fünf-Stunden-Wettfahrt veranstaltet.
Fontane sagte:
„Der Schwielow ist gutmütig, so sagten wir; aber wie alle gutmütigen Naturen kann er heftig werden, plötzlich, beinahe unmotiviert, und dann ist er unberechenbar.“

SCHWIELOCHSEE

Entfernung vom Alexanderplatz
111 Kilometer
Technische Daten
14 Meter maximale Tiefe, 13,3 km² Fläche – damit ist der Schwielochsee der größte natürliche See im Land Brandenburg.
Was gibt’s zu sehen?
Entspannenderweise nichts Spektakuläres. Nur viel See, wenn man eine Lücke im Schilfgürtel findet.
Und sonst?
Auf dem Schwielochsee verkehren von April bis Oktober zwei Ausflugsschiffe, die „MS Schwielochsee“ und die „MS Falke“ (Erwachsene 6, Kinder 4, Hunde 1,50 Euro).