Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry

Seite 6 von 8
Topmodel-Gewinnerin Barbara Meier : Das sind meine Helden
Wurde mit "Der kleine Prinz" unsterblich: Antoine de Saint-Exupéry.
Wurde mit "Der kleine Prinz" unsterblich: Antoine de Saint-Exupéry.Foto: afp

ANTOINE DE SAINT-EXUPÉRY

Sein Buch hat mich durch mein ganzes Leben begleitet. Ich habe „Der kleine Prinz“ zum ersten Mal mit zehn Jahren gelesen: als Kindergeschichte über einen Jungen, der mit einer Rose um die Welt reist.

Je älter ich werde, umso tiefgehender wird das Buch für mich. Es ist nicht mehr bloß ein Märchen, sondern ein moralischer Kompass. Vor einigen Jahren hatte ich einen heftigen Streit mit einer Freundin, unsere Freundschaft stand auf der Kippe, sie hat mir ein Zitat aus dem Buch geschickt: „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“

Darüber habe ich lange nachgedacht. Dass man die Freundschaft nicht einfach hergeben darf. Und wir haben uns wieder versöhnt.

Erinnerung an eine Verschiedene

„Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne.“ Noch ein Buchzitat. Es erinnert mich an eine Freundin, die leider nicht mehr lebt.

Wenn ich nachts in den Himmel schaue, denke ich an sie, wie sie dort oben ist und auf mich herunterlächelt. Das Buch ist mittlerweile wie ein kleiner Schatz für mich, den ich in meinem Nachtkästchen aufbewahre. Ich würde es nie auf Reisen mitnehmen, weil ich nicht will, dass es schmutzig wird.