Update

Unglück im Osten Afghanistans : USA bestätigen Absturz von Militärflugzeug in Afghanistan

Das Flugzeug sei nicht abgeschossen worden, erklärte das Pentagon. Nach dem Absturz war die Lage zunächst unübersichtlich.

In der Provinz Ghazni ist ein Flugzeug mit 110 Passagieren abgestürzt.
In der Provinz Ghazni ist ein Flugzeug mit 110 Passagieren abgestürzt.Foto: REUTERS/Ralph Orlowski

Das US-Verteidigungsministerium hat den Absturz einer US-Militärmaschine in Afghanistan bestätigt. Das Flugzeug sei nicht abgeschossen worden, erklärte das Pentagon am Montag.

Die Maschine war in der ostafghanischen Provinz Gasni abgestürzt. Bei der Maschine handelt es sich um eine Bombardier E-11A.

Ein Sprecher der radikalislamischen Taliban sagte, alle Besatzungsmitglieder seien bei dem Absturz ums Leben gekommen. Weite Teile der Provinz Ghasni werden von den Taliban kontrolliert.

Die Lage war nach dem gemeldeten Flugzeugabsturz am Montagnachmittag (Ortszeit) zunächst unübersichtlich. Von der zivilen Luftfahrtbehörde hieß es, dass sie keinen Absturz im Land bestätigen könne. Einzig ein Militärflugzeug hätte im Osten des Landes am Flughafen Scharana eine Notlandung machen müssen.

Dabei habe es keine Verletzten gegeben. Ein Sprecher des Transportministeriums in Kaul sagte, er könne „mit aller Sicherheit“ erklären, dass kein Passagierflugzeug abgestürzt sei.

Lokale Behördenvertreter widersprachen diesen Angaben allerdings. Provinzräte und das Büro des Gouverneurs von Gasni hatten zuvor erklärt, kurz nach 13 Uhr (Ortszeit) sei eine Passagiermaschine im Bezirk Deh Jak dieser Provinz abgestürzt. Lokale Medien hatten berichtet, es handele sich um ein Flugzeug der staatlichen Fluglinie Ariana Airlines. Ariana Airlines dementierte allerdings umgehend.

Auch die Meldung, dass eine Maschine der Afghan Ariana Airlines betroffen sei, wurde von der Fluggesellschaft dementiert.

Dem Sprecher des Gouverneurs der Provinz Gasni, Arif Noori, zufolge stürzte der Flieger kurz nach 13 Uhr (Ortszeit) im Bezirk Deh Jak in der Provinz Gasni ab. Noori zufolge ist bisher nur bestätigt, dass es sich um einen Flieger einer lokalen Fluglinie handele. Man befürchte viele Tote.

Die Taliban behaupteten später, es handele sich um eine US-Militärmachine. "Ein Flugzeug der amerikanischen Besatzer ist in der Provinz Ghasni abgestürzt", teilte Sabihullah Mudschahid, Sprecher der radikalislamischen Taliban, mit.

Der gut vernetzte Journalist Bilal Sarwari schrieb auf Twitter, Taliban-Kämpfer seien an der Absturzstelle und versuchten, das Feuer zu löschen. Er bezog sich auf Angaben von zwei Stammesältesten aus der Region. (dpa, AFP, Tsp)