Aus erhitzter Milch wird noch lange kein Joghurt

Seite 2 von 3
Käse und Joghurt aus der eigenen Küche : So ein Käse
Weg mit der Flüssigkeit: Die Käsemasse muss kräftig ausgedrückt werden.
Weg mit der Flüssigkeit: Die Käsemasse muss kräftig ausgedrückt werden.Foto: Thilo Rückeis

Naturwissenschaften galten auf meinem Mädchengymnasium (neusprachlicher Zweig) als vernachlässigenswert. Die eine Hälfte des Unterrichts fiel aus, die andere war eine Katastrophe. Unser Chemielehrer war dem Alkohol sehr zugeneigt, weswegen er recht oft fehlte, was uns freute, denn wenn er kam, erstarrten wir vor Angst. Dann ließ er seine Dämonen auf uns los. Aber vielleicht hätte auch ein besserer Pädagoge bei mir nichts vermocht. Einen Chemiebaukasten habe ich mir als Kind nie gewünscht. Dafür einen Zauberkasten.

Für das häusliche Experiment hatte ich mir nun doch eine Art Chemiebaukasten bestellt. Der Anblick beim Öffnen lähmt mich wieder: Lab-Tabletten. Thermometer. Winzige Maß-Löffelchen. Ein Fläschchen Kalziumchlorid. Ein paar Tütchen Starterkulturen… Wochenlang bin ich um die Kiste herumgeschlichen. Das Mad- Millie-Set für Einsteiger (so was gibt’s von verschiedenen Firmen im Internet), ist bestimmt richtig gut. Für Menschen mit naturwissenschaftlichem Sachverstand und mehr Geduld und Ehrgeiz als ich habe. Ich koche gern, aber nach der Devise: minimaler Einsatz bei maximalem Effekt.

Auf der Suche nach einem Erfolgserlebnis mache ich einen kleinen Schlenker und begebe mich auf die niedrigste Stufe des Milchprodukte-Do-it-yourselfs. Es muss ja nicht gleich ein Emmentaler sein – Joghurt, home made, ist doch auch schon schön. Von meiner Schwägerin habe ich ein idiotensicheres Rezept bekommen: Einen halben Liter Milch erhitzen, bis sie anfängt zu schäumen. (Natürlich, wie bei allen Experimenten auf diesem Gebiet, eine, die noch Leben in sich hat und nicht zu Tode erhitzt und pasteurisiert wurde; unsere Seminarleiterin hat die Demeter-Milch aus Brodowin empfohlen.) Abkühlen lassen, zwei Teelöffel Biojoghurt rein verrühren. Über Nacht an einen warmen Ort stellen. Da er sich beim momentanen Wetter verkühlen würde, stelle ich ihn ins Bad, den einzigen Raum, den ich im Moment beheizen kann. Nicht sehr ökologisch. Aber er soll’s ja gut haben. Hat auch nichts geholfen. Am nächsten Tag ist er so flüssig wie – na ja, wie gekochte Milch. So schmeckt er auch.

Dann bin ich nach Amerika gefahren, und habe auf einem Bio-Weingut ein Zauberkästlein entdeckt. Es misst zehn mal sechs Zentimeter und kommt ganz ohne technische Utensilien aus. Der Inhalt des Pappköfferchens für Großstädter wie mich: ein Mulltuch, ein Tütchen Zitrussäure, ein Tütchen Cheese salt (Salz ohne Jod, so wie koscheres), eine Anleitung auf einem Faltbogen mit lustigen Zeichnungen und das Versprechen, Bauernkäse in weniger als einer Stunde herzustellen (exklusive Wartezeit, versteht sich). Käsemachen für Doofe von Urbancheesecraft.

Seite 2 von 3 Artikel auf einer Seite lesen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben