130 Jahre Urania : Wo die Zukunft Gestalt annimmt

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller gratuliert zum Jubiläum.

Michael Müller
Michael Müller, (SPD) Regierender Bürgermeister von Berlin.
Michael Müller, (SPD) Regierender Bürgermeister von Berlin.Foto: Mike Wolff

Seit 130 Jahren ist die Urania am Puls der Zeit. Sie entstand, als unsere Stadt die Hochphase der Industrialisierung und damit tiefgreifende Veränderungen durchlebte. Erfindungen wie die Glühbirne, das Automobil oder das Telefon starteten in diesen Jahren ihren Siegeszug um die Welt. Als Ort zur Vermittlung wissenschaftlicher Kenntnisse an ein breites Publikum wurde die Urania 1888 gegründet. Sie war eine einzigartige und innovative Einrichtung. Bei den Menschen, die sich einem atemberaubenden Wandel gegenübersahen, erfreute sie sich großer Beliebtheit.

130 Jahre gingen nicht spurlos an der Urania vorüber: Gebeutelt von Wirtschaftskrisen wurde sie im Nationalsozialismus auf die Linie des Regimes gebracht. In der Nachkriegszeit wurde sie im Westen 1954 neu gegründet, eine zweite Einrichtung entstand im Osten.

Heute nun ist Berlin länger wiedervereinigt als es geteilt war. Mit einer einmaligen Dichte an Hochschulen und Forschungsinstitutionen ist unsere Stadt eine internationale Innovations- und Wissensmetropole. Und eine, die den Anspruch hat, die großen Herausforderungen unserer Zeit aktiv mitzugestalten. Denn mit Globalisierung und Digitalisierung befinden wir uns wieder in einer Ära tiefgreifender Veränderungen.

Heute wie vor 130 Jahren erleben wir hautnah mit, wie die Zukunft Gestalt annimmt. Die Urania macht mit ihrem engagierten Team wissenschaftliche und kulturelle Bildung auf höchstem Niveau für alle zugänglich. Sie ist eine unverzichtbare Berliner Institution und Garant dafür, dass sich Menschen bei der gesellschaftlichen Gestaltung neuer Herausforderungen fachkundig und selbstbewusst einbringen können.

Mit der Urania-Medaille ehrt sie zudem Persönlichkeiten, die sich um die Vermittlung von Wissen an eine breite Öffentlichkeit verdient gemacht haben. In diesem Jahr wird sie zum dreißigsten Mal verliehen und geht an den scheidenden, langjährigen Direktor der Urania, an Dr. Ulrich Bleyer. Ihn beglückwünsche ich zu dieser Auszeichnung, denn er hat über mehr als 20 Jahre die Urania erfolgreich geprägt und weiterentwickelt.

130 Jahre Urania: Das ist eine beeindruckende Tradition. Und das ist der gemeinsame, zuversichtliche Blick nach vorne. Deshalb verbinde ich meine Glückwünsche zum Jubiläum mit der Freude auf viele weitere Jahre Urania.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!