Angie MacMahon, Violent Femmes, Caamp, Jetzt! : Die Pop-Alben der Woche im Soundcheck

Jeden Freitag ab 21 Uhr stellen vier PopkritikerInnen auf Radio Eins die Alben der Woche vor. Diesmal mit Angie McMahon, Violent Femmes, Caamp und Jetzt!

Die Folk-Punk-Band Violent Femmes aus Milwaukee.
Die Folk-Punk-Band Violent Femmes aus Milwaukee.Foto: Zack Whitford

Angie McMahon: Salt (Rough Trade)

Australien ist weit weg, aber die tolle Musik, die dort entsteht, schafft es immer häufiger bis zu uns. Angie McMahons Debütalbum erinnert an Courtney Barnett, lässt aber eine klare eigene Handschrift erkennen. Keine perfekte Platte, aber live ist sie schon auf einem viel höheren Level angekommen. Andreas Müller, Moderator

Violent Femmes: Hotel Last Resort (PIAS)

Es sah mal eine Zeit lang so aus, als würde VF-Chef Gordon Gano die Welt belehren wolen. Aber weil er ein lebenskluger Mensch ist, beobachtet und belehrt er sich selbst. Seine Songs klingen immer noch nach Straßenmusik und sind ins Fach „Angstfreies Musizieren“ einzuordnen. Gute Platte! Martin Böttcher, Musikkritiker

Caamp: By and By (Mom + Pop Music)

Caamp spielen Foolk- Roock mit leichtem Bluues-Einschlaag, ohne viel Poower. Ihre Songs klingen, als wären sie aus geschredderten Outtakes von Ryan Adams zusammengesetzt und spekulieren auf Einsatz in iPod-Werbung. Ob die Band nicht gehört hat, dass es den iPod gar nicht mehr gibt? Fabian Wolff, Musikkritiker

Jetzt! Wie es war (Tapete)

Mehr zum Thema

Michael Girke ist eine legendäre Figur der deutschen Popgeschichte. Er gehörte 1985 zu den Gründern des Minilabels „Fast weltweit“, brachte mit seiner Band aber nur ein paar Songs auf Kassetten heraus. Sein erstes Album ist ein Kleinod zwischen Country, Folk, Blues. Die Liebe, singt er, besiegt alles Düstere. Christian Schröder, Tagesspiegel

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!