Berlinale 2019 : Ehrenbär und Hommage für Charlotte Rampling

"Unkonventionelles, aufregendes Kino": Die britische Schauspielerin Charlotte Rampling erhält einen Goldenen Ehrenbären für ihr Lebenswerk sowie die Hommage.

Charlotte Rampling auf der Berlinale 2015.
Charlotte Rampling auf der Berlinale 2015.Foto: REUTERS/Hannibal Hantschke

Die britische Film- und Theaterschauspielerin Charlotte Rampling bekommt von der Berlinale den Goldenen Bären für ihr Lebenswerk verliehen. Die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin widmen ihr außerdem die Hommage. Anlässlich der Preisverleihung am 14. Februar 2019 zeigt das Festival Liliana Cavanis "Der Nachtportier" von 1974 im Berlinale-Palast.

Charlotte Rampling hat eine lange Verbindung mit der Berlinale. 2015 gewann sie den Silbernen Bären als beste Schauspielerin für ihre Rolle in "45 Years", 2006 war sie Präsidentin der Internationalen Jury. "Ich freue mich, dass wir die diesjährige Hommage der großartigen Künstlerin Charlotte Rampling widmen", sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick. "Mit ihrer Arbeit steht sie für ein unkonventionelles und aufregendes Kino."

Nach der Ausbildung am Royal Court Theatre in London begann Charlotte Rampling 1965 ihre Filmkarriere. Die 72-Jährige wirkte in mehr als 100 Film- und Fernsehproduktionen mit. Sie war für den Oscar nominiert und gewann zwei mal den Europäischen Filmpreis als beste Schauspielerin.

Zu den weiteren Filmen der Hommage zählen "Unter dem Sand" und "Swimming Pool" von Francois Ozon, Woody Allens "Stardust Memories" und das Filmporträt "Charlotte Rampling: The Look" von Angelina Maccarone. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar