Berlinale : Entscheidung über Kosslick-Nachfolge bis Sommer 2018

Wer wird die Berlinale nach dem Ende der Amtszeit von Dieter Kosslick leiten? Im Sommer soll die Entscheidung fallen.

Christiane Peitz
Dieter Kosslick.
Dieter Kosslick.Foto: dpa

Am Dienstag traf sich der Aufsichtsrat der Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin (KBB) zur außerordentlichen Sitzung. Wie angekündigt, wurde weiter über die Zukunft der Berlinale nach dem Ende der Amtszeit von Dieter Kosslick im Mai 2019 beraten. Unter Vorsitz von Kulturstaatsministerin Monika Grütters wurde mit einer eigens hinzugezogenen Beratergruppe aus der Filmbranche über die Leitungsstruktur diskutiert, ebenso über Persönlichkeitsprofile und die gewünschten Anforderungen an einen oder mehrere künftige Chefs. Zu den Voraussetzungen zählen kuratorische und filmkünstlerische Erfahrung sowie Mehrsprachigkeit. Nach wie vor wollen die beratenden Expertinnen und Experten nicht namentlich in der Öffentlichkeit genannt werden. Die Leistung von Kosslick und seines Teams würdigte der Aufsichtsrat erneut ausdrücklich als maßstabgebend: „Die Berlinale ist das größte Publikumsfestival der Welt, und das soll sie auch bleiben.“ Die Suche nach geeigneten Kandidaten für eine neue Berlinale-Spitze soll nun zügig vorangehen, bis zum Sommer soll ein „entscheidungsreifer Vorschlag“ bekannt gegeben werden. Ein knapper, ehrgeiziger, wegen des langen Vorlaufs für ein großes, internationales Festival aber auch notwendiger Terminplan.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!