Berlins Staatliche Museen : Ab 19. Juni öffnen weitere Berliner Museen wieder

Langsam, aber sicher: In Berlin werden noch im Juni weitere Staatliche Museen wieder zugänglich, darunter das Neue Museum, das Kupferstichkabinett und das Museum für Fotografie.

Zugang nur über die Kolonnaden: Das Neue Museum öffnet bald wieder - und Nofretete ist endlich nicht mehr allein.
Zugang nur über die Kolonnaden: Das Neue Museum öffnet bald wieder - und Nofretete ist endlich nicht mehr allein.Foto: Imago/Michael Kneffel

Die Staatlichen Museen machen in diesem Monat fünf weitere ihrer Museen und Ausstellungen nach dem Corona-Lockdown wieder zugänglich: Ab 19. Juni haben das Neue Museum auf der Museumsinsel (mit Zugang über den Kolonnadenhof) und die Sonderausstellungen von Kupferstichkabinett und Kunstbibliothek am Kulturforum wieder geöffnet.

Ab 25. Juni geht dann auch das Museum für Fotografie in Charlottenburg wieder an den Start, und ab 27. Juni können die Europäischen Kulturen am Standort Dahlem wieder besucht und besichtigt werden.

Wie auch in den bereits wieder geöffneten Häusern wie der Gemäldegalerie oder dem Hamburger Bahnhof ist der Museumsbesuch nur mit einem vorab zu buchenden Zeitfensterticket möglich. Je nach Verfügbarkeit können sie auch vor Ort an der Kasse erworben werden. Die Besucherzahl bleibt beschränkt, oft gibt es aus Hygiene- und Sicherheitsgründen außerdem vorgeschriebene Rundgang-Parcours.

[Alle aktuellen Entwicklungen in Folge der Coronavirus-Pandemie finden Sie hier in unserem Newsblog. Über die Entwicklungen speziell in Berlin halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden]

Mehr zum Thema

Eine Mund-Nasen-Bedeckung und das Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern sind Pflicht. Tickets können über www.smb.museum/tickets gebucht werden. Als nächstes, so Generaldirektor Michael Eissenhauer, "werden wir unsere Bibliotheken und Lesesäle wieder zugänglich machen". Die genauen Termine sollen in Kürze bekanntgegeben werden. Tsp

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!