Bilderbuch : Hundstage am Swimming-Pool

Die Hunde müssen ihr schönes Land verlassen, weil sie dort keine Lebensgrundlage mehr haben. Sie fahren übers Meer ins Land der Pudel. Ein Bilderbuch.

Aller Anfang ist schwer. Die Hunde sind über das Meer geflüchtet und im Land der Pudel angekommen.
Aller Anfang ist schwer. Die Hunde sind über das Meer geflüchtet und im Land der Pudel angekommen.Illustration: Pija Lindenbaum

Eigentlich wohnten die Hunde in einem schönen Land, in dem jede Menge Kartoffeln wachsen und in dem es einen tollen Pool gibt. Für die Tiere ist es das Paradies. Doch die Zeiten ändern sich, es wird heißer, es wachsen keine Kartoffeln mehr, das Wasser bleibt aus – kurzum, das Land ernährt die Hunde nicht mehr, bietet absolut keine Perspektive zum Überleben. Was tun?

Wie die Tiere ihr Problem lösen, erzählt die schwedische Autorin und Illustratorin Pija Lindenbaum in ihrem Bilderbuch „Pudel mit Pommes“. Sie fassen den schweren Entschluss, mit dem Boot die gefährliche Reise über das Meer in ein anderes Land zu wagen.

Es gilt schwere Entscheidungen zu treffen: Lässt man den kleinen Hund zurück oder nicht? Schließlich landen sie im Land der Pudel, die sie zunächst aufnehmen. Es gibt die netten Pudel und den blöden Pudel. Spannungen bleiben nicht aus. Warum sollen wir denen jetzt unbedingt helfen?

In witzigen Bildern beschreibt Lindenbaum die Situationen des Kennenlernens, der Ängste und Vorurteile. Doch die Hunde können etwas, das die Pudel nicht können: Pools bauen. Und so machen sich alle gemeinsam an die Arbeit. Lindenbaum geht das Thema Flucht und Integration spielerisch an, sodass Kinder die komplexe und komplizierte Situation verstehen werden.

Pija Lindenbaum: Pudel mit Pommes. Deutsch von Kerstin Behnken, Verlag Friedrich Oetinger, Hamburg 2018. 36 Seiten. 15 €. Ab 5 Jahren.

Mehr zum Thema

Weitere Rezensionen finden Sie auf unserer Themenseite.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!