Kultur : BRASILPOP

Flavia Coelho.

Die in Paris lebende Brasilianerin ist fleischgewordenes Beispiel für die Kulturtechnik der „Anthropophagia“, des kulturellen Kannibalismus. Aus dem brasilianischen Nordosten kommen die Rhythmen des Repente und Forró, die sich mit Afrobeats mischen. Der mit der Muttermilch aufgesogene Reggae trifft auf Hip-Hop, Musette und Balkan-Ska. Das ist aufregend und sehr tanzbar.

21 Uhr, 18 Euro

BiNuu U-Bhf. Schlesisches Tor, Kreuzberg

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!