Courtney Crumrin : Mutige Misanthropin

Kobolde, Elfen, Magier: Seit 2002 lässt Ted Naifeh die Comic-Heldin Courtney Crumrin Abenteuer in magischen Welten erleben. Nun gibt's eine Neuauflage in Farbe.

Kantig: Eine Szene aus dem ersten Band.
Kantig: Eine Szene aus dem ersten Band.Foto: TM & © Ted Naifeh / dani

Als die junge Courtney Crumrin bei ihrem Onkel Aloysius einzieht, ahnt sie nicht, dass er ein mächtiger Zauberer ist. Bald schon eröffnet sich dem eigensinnigen Mädchen eine aufregende, aber auch gefährliche Welt der Magie. Gleich im ersten Band der nach ihr benannten Comicserie begegnet Courtney hungrigen Kobolden, fiesen Wechselbälgern, adeligen Elfen und sprechenden Katzen. Außerdem muss sie es mit einem Doppelgänger und den Folgen eines Liebeszaubers aufnehmen.

Zum Glück ist die Außenseiterin nicht nur eine grummelige Misanthropin, sondern taff und tapfer. Das ideale Rüstzeug, um in den nächsten Bänden weiter in die Gefilde der Wesen der Nacht vorzustoßen, wo Monster, Flüche, eine intrigante Magier-Gilde, der Zwielichtkönig und Werwölfe warten.

Düster und erwachsen wie die besten Märchen

Seit dem Jahr 2002 veröffentlicht der amerikanische Autor und Zeichner Ted Naifeh die Fantasy-Abenteuer seiner Antiheldin, die ihm auch eine Nominierung für den Eisner Award einbrachte, den Comic-Oscar.

Vor einigen Jahren war eine Verfilmung mit Guillermo del Toro als Produzent im Gespräch. Die Erlebnisse der bissigen Courtney sind genau der Stoff, auf den Monsterfan del Toro abfährt: fantasievoller Horror im Stil von Neil Gaiman, Holly Black und Mike Mignola - düster und erwachsen wie die besten Märchen.

Das Cover des besprochenen Bandes.
Das Cover des besprochenen Bandes.Foto: dani

Ted Naifeh pflegt einen charakteristischen Zeichenstil, den er auch auf seinen gelegentlichen Ausflügen in die Welt von Batman und anderen Figuren anwendet. Ob Gotham oder eben der Wald hinter Aloysius Crumrins Anwesen: Naifeh hat einen feinen Strich, dessen Linien oft in unverkennbarer Kantigkeit kulminieren. Da hat jedes zackige Bild und jedes markante Gesicht Signaturcharakter.

Während die erste deutsche Courtney-Ausgabe bei Eidalon beziehungsweise Modern Tales Schwarz-Weiß war, erscheint die Serie beim Kleinverlag dani books nun noch einmal von Anfang an und erstmals in Farbe.

Selbst wenn durch Warren Wucinichs stimmige Kolorierung hier und da eine Ansammlung bedrohlicher Schatten auf der Strecke bleibt, gewinnen die Seiten dafür an Detailschärfe - und an Massentauglichkeit.

Das mag dabei helfen, dass diese für Jugendliche und Erwachsene geeignete Fantasy-Serie auch hierzulande durchstartet, damit Fans bald in den Genuss des neuen, bisher unveröffentlichten US- Materials kommen.

Ted Naifeh; Courtney Crumrin, Band 1: Die Wesen der Nacht, dani books, 128 Seiten, 14, 99 €, limitierte Ausgabe mit signiertem Druck 29, 99 €

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben