Die meistgelesenen Artikel der Comicseiten : Das Beste zum Schluss

Ein Seyfried-Interview, Satire aus der Türkei und ein Buch über die Vulva - das waren 2017 die Themen der meistgelesenen Comic-Artikel im Tagesspiegel.

Hier geht's lang: Auf www.tagesspiegel.de/comics gibt's regelmäßig neue Rezensionen und Szene-News.
Hier geht's lang: Auf www.tagesspiegel.de/comics gibt's regelmäßig neue Rezensionen und Szene-News.Foto: lvt

Politische und soziale Themen bewegen viele Tagesspiegel-Leserinnen und -Leser - offenbar auch, wenn es um Comics geht. Das legt zumindest die Analyse der meistgelesenen Artikel der Tagesspiegel-Comicseiten nahe. Hier präsentieren wir die zehn Artikel, die in den vergangenen zwölf Monaten am häufigsten gelesen wurden:

Auf dem zehnten Platz: Die Rezension Comic-Heldin „Dorle“ - In der Hipster-Hölle von Erik Wenk.

Auf Platz 9: Die Tagesspiegel-Jury hat gewählt - Die besten Comics des Jahres. In diesem Artikel finden sich auch Links zu den einzelnen Top-5-Listen der Jurymitglieder und zu den gesammelten Favoriten der Tagesspiegel-Leser.

Platz 8: Asterix und Obelix - Asterix-Erfinder Uderzo wird 90 von Claudia Rometsch von der Nachrichtenagentur epd.

Platz 7: „Fletcher Hanks' Bizarre Comickunst“ - Eine Zeit in der Hölle von Oliver Ristau.

Platz 6: Der Nachruf Jiro Taniguchi (1947 - 2017) - Der Meister der stillen Mangas von Lars von Törne.

Platz 5: Die Meldung "Angriff auf Moral und Anstand" - Islamisten stürmen Comic-Convention in Libyen von der Nachrichtenagentur AFP.

Platz 4: Die Rezension „Herbst in der Hose“ von Ralf König - Guckt ja keiner mehr! von Nadine Lange.

Platz 3: „Der Ursprung der Welt“ - Die wahre Größe der Klitoris von Marie Schröer.

Platz 2: „Schluss mit Lustig – Aktuelle Satire aus der Türkei“ - Witziger als Erdogan erlaubt von Erik Wenk.

Der meistgelesene Comic-Artikel des vergangenen Jahres war das Kurz-Interview von Helke Ellersiek mit Gerhard Seyfried zur Bundestagswahl, veröffentlicht unter dem Titel: „Die Grünen passen mir nicht mehr“.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar