Auswahl aus dem Kulturprogramm 100 Jahre Revolution Berlin

Seite 2 von 2
Das Ende des Kaiserreiches : Der Hochverrat der Admiräle

AUSSTELLUNG

Berlin in der Revolution 1918/19. Fotografie, Film und Unterhaltungskultur der historischen Reichshauptstadt. 9. Nov. bis 3. März, Di-So 11 bis 19 Uhr, Do bis 20 Uhr; Museum für Fotografie, Jebensstraße 2–3.

November – Versuch über eine Revolution. Gruppenausstellung von zeitgenössischen Künstlern mit Blick auf damals errungene Grundwerte. 14. Sep. bis 18. Nov., Di-So 11 bis 18 Uhr; Haus am Lützowplatz, Lützowplatz 9

George Grosz in Berlin. Über 200 Werke eines der wichtigsten Berliner Künstler der 1920er Jahre. 18. Okt. bis 6. Jan., Di-So 10 bis 18 Uhr; Bröhan-Museum, Schlossstraße 1a

Freiheit. Die Kunst der Novembergruppe 1918 bis 1935. 9. Nov bis 11. März, Mi-Mo 11 bis 18 Uhr; Berlinische Galerie, Alte Jakobstraße 124–128

AKTION IM STADTRAUM

Signals – Resonating Revolutions. Kunstaktion der Künstlergruppe „Tools for Actions“ mit rot leuchtenden, aufblasbaren Skulpturen. 11. Nov., 16 bis 18 Uhr; Klosterstraße 68

Möbelwagen am Neuen Marstall. Ein historischer Möbelwagen wird zu einem mobilen Informationsraum und tourt durch die Stadt. u.a. am 11. Nov. am Neuen Marstall, Schlossplatz 7

Alles für das Volk, alles durch das Volk. Szenische Stadttour, teilweise im historischen Doppeldeckerbus. 10. Nov., 14 bis 16.30 Uhr. Startpunkt: Spielplatz an der Schönwalder Straße.

FILM

Novemberverbrecher. Eine Erinnerung der Fernsehspielabteilung des NDR. BRD 1968, Regie: Carlheinz Caspari. 10. Nov., 18 Uhr; Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum, Unter den Linden 2

VORTRAG/DISKUSSION

Talkshow aus der Zukunft: Versammelt euch! Diskussion über die Zukunft der Revolution mit Jutta Ditfurth (Soziologin und Autorin), Harald Welzer (FUTURZWEI Stiftung Zukunftsfähigkeit) und Lillian Rosa (Filmemacherin, 1000 Gestalten). 19. Nov., 18 Uhr; Revolutionszentrum Podewil, Klosterstraße 68

MUSIK

Tage des Friedens. Hauptkonzert des internationalen Chortreffens mit Uraufführung eines Auftragswerkes von Thierry Machuel, „Mémorial“, in acht Sprachen. 17. Nov., 19 Uhr; Chorverband Berlin, Stargarder Straße 77

Artikel auf einer Seite lesen
Mehr Kultur? Jeden Monat Freikarten sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben