Teil zwei:Wer stolpert, wer strotzt? Wowereit & Co. auf dem Roten Teppich

Seite 2 von 2
Das sind die Berlinale-Preisträger 2014 : Starkes Asien: Drei Silberne und der Goldene Bär!

18.52 Uhr Jetzt leert sich der Teppich: Berlinale-Chef Dieter Kosslick kehrt seine Jury-Mitglieder in den Palast, James Schamus schwärmt noch immer von Berlin. Dann eilt er hinterher: Gleich geht die Verleihung der diesjährigen Bären los!

Der Chef kommt zuerst: Berlinale-Leiter Dieter Kosslick erscheint zur Preisverleihung
Der Chef kommt zuerst: Berlinale-Leiter Dieter Kosslick erscheint zur PreisverleihungFoto: dpa

18.51 Uhr Auch die Jury-Mitglieder Tony Leung und Trine Dyrholm sind nun auf dem Roten Teppich. Dyrholm trägt ein schwarzes Kleid nach Wettbewerbsoptik: vorn hochgeschlossen à la "Kreuzweg", hinten tief ausgeschnitten à la "Nymphomaniac". James Schamus lobt vor den Reportern derweil die Hauptstadt: "I fell in love with Berlin".

18.47 Uhr Jetzt kommt die Jury ins Haus: Jury-Präsident James Schamus, Schauspielerin Greta Gerwig ... doch die Fans an den Absperrungen jubeln auf, als der zweifache Oscar-Preisträger und Lieblings-Österreicher Christoph Waltz aus der Limousine steigt.

18.39 Uhr Wowi! Berlins Regierender Bürgermeister war bisher nur wenig auf der Berlinale gesehen worden - warum wohl? - heute aber ist er da. Interviews gibt er jedoch keine. Aus dem Lautsprechern dazu: "I'm All Over the World".

18.34 Uhr André Dussollier, Hauptdarsteller des Schlöndorff-Streifens "Diplomatie" ist gekommen, Diao Yinan, Regisseur des chinesischen Genre-Kracher "Black Cole, Thin Ice" ist da - und Claudia Roth, Aktrice der Bündnis-Grünen kommt auch gerade. Zumindest für das Team um Diao Yinan heißt das Gutes: Wenn sie noch nicht gen China zurückgeflogen sind, dürften sie wohl Favorit für einen der Preise sein.

Die Bären-Gala
Gleich drei Berlinale-Bären gibt es für China - darunter auch den Preis für den besten Film der 64. Berliner Filmfestspiele. Deutsche Wettbewerbsteilnehmer haben ebenfalls Grund zur Freude.Weitere Bilder anzeigen
1 von 32Foto: Reuters
16.02.2014 09:22Gleich drei Berlinale-Bären gibt es für China - darunter auch den Preis für den besten Film der 64. Berliner Filmfestspiele....

18.25 Uhr Insgesamt wurden 20 Filme im Wettbewerb gezeigt - plus drei weitere, die außer Konkurrenz liefen. Im Wettstreit um den Goldenen Bären befinden sich auch die vier deutschen Produktionen "Die geliebten Schwestern", "Kreuzweg", "Jack" und "Zwischen Welten". Vor allem "Kreuzweg" von Regisseur Dietrich Brüggemann wurde von den Kritikern sehr positiv aufgenommen. Der Regisseur ist einer der ersten, die schon über den Roten Teppich kommen - in Begleitung seiner Schwester Anna Brüggemann, die auch das Drehbuch mit ihm zu "Kreuzweg" schrieb.

18.17 Uhr Schon die Internationale Jury sorgte zu Beginn der Berlinale für Aufsehen: Auf der 64. Berlinale wird sie von James Schamus geleitet. Der US-Produzent zeichnete unter anderem für den Oscar-Gewinner "Brokeback Mountain" verantwortlich sowie für den Ang Lee-Film "Das Hochzeitsbankett", der 1993 den Goldenen Bären gewann. Auch sonst arbeitet Schamus eng mit Ang Lee zusammen, er war unter anderem Co-Autor von "Tiger & Dragon" und von "Gefahr und Begierde".

Neben Schamus saßen Barbara Broccoli, Produzentin der Bond-Filmreihe, die dänische Schauspielerin Trine Dyrholm, die iranische Filmemacherin und Künstlerin Mitra Farahani, die durch "Frances Ha" bekannt gewordene Nachwuchs-Darstellerin Greta Gerwig, die Regisseure Michel Gondry (aus Frankreich) und Tony Leung (aus China) sowie der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz.

18.05 Uhr Dieter Kosslick ist schon da. Der Berlinale-Chef hat in diesem Jahr über einen schmerzenden Backenzahn geklagt - und fehlte dennoch auf keiner Veranstaltung. Teufelskerl! Ist er aber tatsächlich: Selten gab es so viele internationale Produktionen, so viele Weltpremieren, so viel Glamour an der Spree.

Interviews, Hintergründe und Rezensionen vieler Festivalfilme finden Sie auf der Berlinale-Sonderseite: tagesspiegel.de/berlinale

Artikel auf einer Seite lesen
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autoren

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben