„Der Zauberer von Oz“ : Schauspieler Jerry Maren ist tot

1939 spielte Jerry Maren in „Der Zauberer von Oz“ einen der Munchkins. Jetzt ist der Schauspieler im Alter von 98 Jahren in San Diego gestorben.

Der Schauspieler Jerry Maren
Der Schauspieler Jerry MarenFoto: Carol Guzy/ZUMA Wire/dpa

Der Schauspieler Jerry Maren, der 1939 in dem Filmmusical „Der Zauberer von Oz“ mitwirkte, ist tot. Er war der letzte noch lebende der damals 124 kleinen Darsteller in dem Fantasymärchen mit Hauptdarstellerin Judy Garland, wie US-Medien berichteten. Maren wurde 98 Jahre alt. Wie seine Nichte der „Los Angeles Times“ mitteilte, starb er bereits am 24. Mai in einem Pflegeheim im kalifornischen San Diego. Sein Tod wurde erst am Mittwoch öffentlich bekannt.

Der nur 1,30 Meter große Darsteller spielte als 18-Jähriger in „Der Zauberer von Oz“ eine Figur aus dem Zwergenvolk der Munchkins. In einer Szene schenkt der grün gekleidete Dorfbewohner der kleinen Farmertochter Dorothy (Judy Garland) einen riesigen Lutscher. Maren spielte danach in Dutzenden Fernseh- und Filmproduktionen mit, darunter „Planet der Affen“ (1968) und „Mel Brooks' Spaceballs“ (1987). Er war auch Mitbegründer des Verbands Little People of America für kleinwüchsige Menschen.

Mehr zum Thema

2007 nahm Maren in Los Angeles an der Enthüllung einer Sternenplakette zu Ehren der kleinwüchsigen Stars auf Hollywoods „Walk of Fame“ teil. Für die Auszeichnung machten sich unter anderen die Regisseure George Lucas und Steven Spielberg stark. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben