Deutsche Oper : Wasserschaden kostet vier bis fünf Millionen Euro

Die Sprinkleranlage sorgte für einen Wasserschaden in der Deutschen Oper. Jetzt steht fest, was das Malheur kostet.

Die Bühne der Deutschen Oper - noch im unversehrten Zustand (Symbolbild).
Die Bühne der Deutschen Oper - noch im unversehrten Zustand (Symbolbild).Foto: Doris Spiekermann-Klaas

Durch eine Panne wurde die Sprinkleranlage auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin im Dezember ausgelöst, nun liegen erste Zahlen zur Schadenssumme vor: Vier bis fünf Millionen Euro soll die Reparatur kosten. Dies hat die Versicherung ermittelt. Nach derzeitigem Stand wird die Drehbühne Mitte März wieder einsatzfähig sein, die Ober- und Untermaschinerie bis Ende Mai. Für die Ausstattung der nächsten Premiere am 18. März mit Erich Wolfgang Korngolds „Das Wunder der Heliane“ sind technische Lösungen gefunden worden, die nach Angaben des Opernhauses der künstlerischen Konzeption umfassend entsprechen. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!