Doku „Fotbal Infinit“ im Forum : Kicken im Achteck

Fußball als Zugang zur Welt: Die unterhaltsame rumänische Doku „Fotbal Infinit“ im Berlinale Forum.

Christian Blumberg
Szene aus "Futbol Infinit".
Szene aus "Futbol Infinit".Foto: Berlinale

Von seinem Job bei der Stadtverwaltung hatte Laurentiu Ginghina nicht gerade geträumt. Die Folgen einer Sportverletzung zwangen ihn hinter den Schreibtisch. Ein unglückliches Abwehrtackling auf einem Fußballplatz kann eine Biografie verändern. Doch statt dem damaligen Gegenspieler die Schuld zu geben, sinniert der Beamte seitdem über den Fußball als Ganzes, denkt sich neue Regeln aus. Könnte man nicht das Fußballfeld durch ein Oktagon ersetzen, um den Spielfluss zu erhöhen? Welche Folgen hätte dies für die Abseitsregel? Welche neuen Spielsysteme würden denkbar? Und was würde die FIFA zu all dem sagen?

Über solche Fragen kann Ginghinas endlos referieren. Zugehört hat ihm Corneliu Porumboiu. „Fotbal Infinit“ ist sein zweiter Dokumentarfilm im Berlinale Forum, der die Welt vom Fußball ausgehend denkt. 2014 zeigte Porumboiu „The Second Game“, der aus dem Mitschnitt eines Fußballspiels von 1988 bestand – wobei statt des Originalkommentars ein Gespräch des Filmemachers mit seinem Vater zu hören war, der seinerzeit den Schiedsrichter gegeben hatte.

„Fotbal Infinit“ ist formal weniger streng und ungleich komischer geworden. Doch auch er nutzt den Fußball als Zugang zur Welt: Ginghinas Monologe gleiten immer wieder ab. Er erzählt dann von Biofarmen in Nevada oder Superhelden. Doch auch wenn konkret über Sport gesprochen wird, bietet der Film immer eine zweite Ebene an: Das Nachdenken über die Möglichkeiten von Regeländerungen und Spielsystemen ist auch eines über die Mechanismen der Politik und über Utopien. So unterhaltsam und von weltanschaulichem Ballast befreit wie „Fotbal Infinit“ geraten politische Reflexionen selten. Diese Leichtigkeit ist ein Glücksfall für ein Festival, das seinen politischen Anspruch gelegentlich etwas verkrampft vor sich herträgt.

Mehr zum Thema

22.2., 22 Uhr (Zoo Palast)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!