Kultur : Ein Kombinatsdirektor kämpft nach dem Ende der DDR gegen die große Leere

Kerstin Decker

Kein vorsätzlicher Kunstfilm, ein bildmächtiger und zugleich reduktionistischer Film. Und überhaupt nichts von Attitüde.Kerstin Decker

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!