• Europäischer Filmpreis 2019: „Systemsprenger“ geht für Deutschland ins Preisrennen

Europäischer Filmpreis 2019 : „Systemsprenger“ geht für Deutschland ins Preisrennen

Beim Filmfestival in Sevilla wurden die Nominierungen für den Europäischen Filmpreis verkündet. Auch „Gundermann“-Hauptdarsteller Alexander Scheer ist dabei.

Glänzend. So sehen die Statuetten des Europäischen Filmpreises aus.
Glänzend. So sehen die Statuetten des Europäischen Filmpreises aus.Foto: Jens Kalaene/dpa


Der deutsche Film "Systemsprenger" von Nora Fingscheidt geht in das Rennen um den Europäischen Filmpreis. Die European Film Academy hat am Sonnabendmittag beim Europäischen Filmfestival in Sevilla die Nominierten für die 32. Verleihung der European Film Awards verkündet.

In der Kategorie "Europäischer Film 2019" sind außerdem "An Officer and a Spy - J'accuse" von Roman Polanski, "Les Miserables" von Ladj Ly, "Leid und Herrlichkeit" von Pedro Almodóvar, "The Favourite" von Yorgos Lanthimos und "The Traitor" von Marco Bellocchio gelistet.

Unter den Kandidatinnen und Kandidaten der Kategorie Regie befindet sich außer Almodóvar, Bellocchio, Lanthimos und Polanski auch Céline Sciamma, deren Drama "Porträt einer jungen Frau in Flammen" seit zwei Wochen in den deutschen Kinos läuft.

Helena Zengel, die jugendliche Heldin aus Nora Fingscheidts Drama "Systemsprenger", das auf der Berlinale mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde, gehört zu den Nominierten zur "Europäischen Schauspielerin 2019". Unter den nominierten Männern befindet sich auch Alexander Scheer aus Berlin, der Held aus Andreas Dresens Biopic "Gundermann".

Bei der Preisverleihung am 7. Dezember in Berlin wird die französische Schauspielerin Juliette Binoche für ihren "europäischen Beitrag zum Weltkino" ausgezeichnet. Und der deutsche Regisseur Werner Herzog erhält den Ehrenpreis für sein Lebenswerk. (Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!