Monika Treut: Vitamin D für die Stimmung

Seite 2 von 11
Fragebogen zur Berlinale : Lars Eidinger und der zweite Filmriss seines Lebens
Monika Treut, 61, ist Stammgast des Festivals. In diesem Jahr laufen ihre Dokus „Zona Norte“ im Panorama und „Gendernauts“ in der Reihe Teddy 30.
Monika Treut, 61, ist Stammgast des Festivals. In diesem Jahr laufen ihre Dokus „Zona Norte“ im Panorama und „Gendernauts“ in der...Foto: Brigitte Dummer

Im Kino sitze ich am liebsten...
... in Reihe 6 bis 8 ganz außen. Weit vorne, um das volle Kinoerlebnis zu haben und außen, weil ich etwas klaustrophobisch bin.

Ein Film, der mein Leben verändert hat: 
„Wer die Nachtigall stört“ – ich war acht oder neun Jahre alt. Mein Vater schmuggelte mich rein, der Film hat mich damals überwältigt und mit dem Kino-Virus infiziert.

Eine starke Filmszene aus den letzten Jahren:
Als sich Julianne Moores Figur in „Still Alice“ nicht mehr erinnert, wie sie ihren Suizid realisieren kann.

Meine erste Berlinale ...
... war 1976 – oh je! – vor 40 Jahren. Wir Studenten kampierten von mittags bis nachts in der Akademie der Künste und saugten das ganze Forumsprogramm auf.

Ein Berlinale-Erlebnis, das ich nie vergessen werde:
1991, vor der Premiere meines Films „My Father is Coming“ gab es Bombenalarm im Zoo-Palast. Das Publikum harrte eine Stunde im Schneesturm aus, während drinnen Polizisten und Schäferhunde herumrannten und alle Türen verriegelt waren.

Ein Berlinale-Erlebnis, das ich lieber vergessen würde …
... fällt mir gerade gar nicht ein. Selbst als es noch die berüchtigt aggressiven Berliner Zuschauer gab, die besonders gerne Regisseurinnen beschimpften, war es immer überraschend und aufschlussreich, auf der Berlinale Filme zu zeigen.

Wenn ich eine Kinoheldin wäre ...
... dann Tura Satana aus Russ Meyers „Faster, Pussycat! Kill! Kill!“ von 1966.

Mein Festival-Überlebensmittel:

eine Packung Vitamin D, um das fehlende Sonnenlicht zu kompensieren. Hebt auch die Stimmung.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben