Fünf Sterne Deluxe live in Berlin : Die alten Männer sind zurück

Es geht auch ohne Gangster, Koks und Bitches: Fünf Sterne Deluxe geben ein erstaunlich erfrischendes Konzert in Huxleys Neuer Welt.

Die Rapper Fünf Sterne Deluxe
Die Rapper Fünf Sterne DeluxeFoto: FKP Scorpio

„Tut mir Leid, ihr habt verdammt lange gewartet... aber hier sind sie – die vier-fünf Leude.“ Mit diesen Zeilen aus dem Song „Die Rückkehr der alten Männer“ startete kurioserweise im Jahr 2000 das zweite (und für lange Zeit letzte) Album von Fünf Sterne Deluxe, „Neo.Now“. Damals waren die vier Rapper jung, die coolsten Partymacher des Deutschrap und Hamburgs wichtigster Hip-Hop-Export neben Fettes Brot und den Absoluten Beginnern. „Dein Herz schlägt schneller“, „Willst du mit mir gehen?“ oder „Die Leude“ liefen auf jeder Party, auch wenn der Fünf-Sterne-Humor die Fans spaltete – darf Hip-Hop so albern sein?

Als die Band dann 17 Jahre später ihr Comeback-Album „Flash“ veröffentlichte, ihr drittes überhaupt erst, hatte keiner darauf gewartet. Dennoch war die anschließende Tour so erfolgreich, dass Fünf Sterne Deluxe gleich eine zweite folgen ließen. Für die immerhin 1200 Besucher und Besucherinnen am Donnerstag in Huxleys Neuer Welt war es eine Zeitreise in die späten neunziger Jahre.

Das einzig Moderne ist das Bühnenbild

Mit „Moin Bumm Tschack“, der Single aus dem neuen Album, eröffnen Das Bo und seine Kumpels den Abend: „Flashig, das ist jetzt schon classic, kommt dir ganz schön heftig aber lässig.“ Solche Texte haben 1998 funktioniert, aber heute? Knackige Partyparolen in die Meute schmeißen können Acts wie Deichkind definitiv besser. Fünf Sterne Deluxe sind aus der Zeit gefallen, sie bringen nicht „den Flash zurück“, sehr wohl aber den „Flashback“. Längst ist die Deutschrap-Landschaft diverser geworden, stilistisch wie inhaltlich, dem haben die Hamburger nichts hinzuzufügen.

Das einzig Moderne ist das Bühnenbild: ein riesiges Smartphone, das von zwei Händen gehalten wird und die vier Rapper einrahmt – ein hübscher Seitenhieb auf alle Hobby-Konzertfilmer. Dennoch: Der Auftritt macht Spaß. Fünf Sterne Deluxe waren nie die großen Texter mit den cleversten Punchlines, aber Party machen können sie. Die Beats von DJ Coolmann sind fett und funky wie eh und je, und sowohl die Klassiker als auch die neuen Tracks werden vom Publikum wohlwollend abgenickt. Ja, das Altmodische von Fünf Sterne Deluxe hat etwas erstaunlich Erfrischendes, Sympathisches. Es geht auch mal ohne Gangster, Koks und Bitches. Nur „Die Rückkehr der alten Männer" haben sie leider nicht mehr gespielt – das war dann wohl doch zu offensichtlich.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!