Grammys : Lizzo acht Mal nominiert

Lizzo, Billie Eilish und Lil Nas X sind jung und erst seit relativ kurzer Zeit erfolgreich, bei den Grammys aber haben sie die meisten Nominierungen erhalten. Am Rande gibt es auch deutsche Gewinnchancen.

Die amerikanische Sängerin und Rapperin Lizzo.
Die amerikanische Sängerin und Rapperin Lizzo.Foto: Warner

Gerade ist sie noch in Berlin aufgetreten, jetzt geht Sängerin Lizzo als Favoritin ins Grammy-Rennen: Acht Mal ist die 31-jährige Amerikanerin nominiert, unter anderem in den Kategorien „Aufnahme des Jahres“, „Album des Jahres“ und „Bester neuer Künstler“, wie die Recording Academy, die die Grammys organisiert, am Mittwoch mitteilte. Dahinter folgen Billie Eilish (17) und Lil Nas X (20) mit je sechs Gewinnchancen. Alle drei Musiker sind erstmals für Grammys nominiert.

Ariana Grande, H.E.R. und Finneas O'Connell könnten je fünf Preise mit nach Hause nehmen. In weiteren Kategorien sind unter anderem Beyoncé und Taylor Swift nominiert. Auch die frühere First Lady der USA, Michelle Obama, kann eine Trophäe gewinnen, sie ist für die Hörbuch-Version ihres Bestsellers „Becoming“ nominiert.

Deutsche Gewinnchancen gibt es am Rande ebenfalls: Unter anderem ist der Komponist Hans Zimmer für die Musik zur neuen Filmversion von „Der König der Löwen“ nominiert, die WDR Big Band gemeinsam mit dem Jazz-Komponisten Fred Hersch für die beste instrumentale Komposition und der Dirigent Christian Thielemann für die beste Opern-Aufnahme. Der österreichische Dirigent Manfred Honeck wurde mit seinem Pittsburgh Symphony Orchestra für die beste Orchester-Performance nominiert.

Die Grammys gehören zu den wichtigsten Musikpreisen der Welt. Über die Nominierten und Preisträger entscheiden rund 13.000 Mitglieder der Recording Academy, die die Preise in rund 80 Kategorien verleiht. Die nächste Verleihungsgala findet am 26. Januar 2020 in Los Angeles statt und wird, wie bereits die diesjährige Veranstaltung, von der Sängerin Alicia Keys moderiert.

In diesem Jahr waren unter anderem Kacey Musgraves, Cardi B und Dua Lipa ausgezeichnet worden, Childish Gambino hatte als erster Rapper den Hauptpreis für die beste Aufnahme des Jahres gewonnen. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar