Hamburg : Foto-Ausstellung zu Horst Köhler

Bundespräsident Horst Köhler als Privatperson und Amtsinhaber steht im Mittelpunkt einer Fotoausstellung in Hamburg. Der Fotograf Christian Irrgang hat Köhler dafür ein Jahr lang begleitet.

Hamburg - "Voraussetzung ist, dass die beobachtete Person Vertrauen zum Fotografen hat und eine größtmögliche Nähe zulässt. Dafür braucht man viel Zeit und Geduld", sagte Irrgang in Hamburg. Die Wanderausstellung mit rund 100 Fotografien ist von diesem Samstag an bis zum 1. April im Atrium der HanseMerkur Versicherungsgruppe zu sehen. Am Abend wird die Ehefrau des Bundespräsidenten, Eva Luise Köhler, die Ausstellung eröffnen.

Die Fotos sind rund um das Buchprojekt "Horst Köhler - der Mensch, der Präsident" in der Edition Braus entstanden. "In Zeiten des gesellschaftlichen Umbruchs kommt der Institution des Bundespräsidenten eine besondere Bedeutung zu. Ich glaube, dass die Erwartungen der Bevölkerung an ihren Präsidenten gestiegen sind. Er soll Reformen anmahnen und gleichzeitig darauf achten, dass die Menschen dabei nicht unter die Räder kommen", sagte Herausgeber Wolfgang Behnken. Jeweils ein Euro des Verkaufserlöses des Fotobandes geht an die Allianz Chronisch Seltener Erkrankungen, für die Eva Luise Köhler die Schirmherrschaft übernommen hat. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben