Keyboarder von Nick Cave : Conway Savage mit 58 Jahren gestorben

Der Keyboarder von Nick Cave & The Bad Seeds, Conway Savage, ist im Alter von 58 Jahren an einem Hirntumor gestorben.

Conway Savage (links) mit Nick Cave beim Greenville Festival 2013.
Conway Savage (links) mit Nick Cave beim Greenville Festival 2013.Foto: Imago / Votos-Roland Owsnitzki

Der Keyboarder, Pianist und Organist und Background-Sänger von Nick Cave & The Bad Seeds, Conway Savage, ist am Sonntag im Alter von 58 Jahren an einem Hirntumor gestorben. Das teilte Nick Cave am Montag auf seiner Facebook-Seite mit. Fast dreißig Jahre lang standen Savage und Cave gemeinsam auf der Bühne.

Der 1960 in Australien geborene Savage spielte in den Achtzigerjahren in Bands wie The Feral Dinosaurs oder Dust on the Bible. 1990 trat er den Bad Seeds bei. Savage veröffentlichte über Jahre hinweg mehrere Solo-Alben.

Auf Facebook schreibt Cave, dass Savage von allen "sehr geliebt" worden sei und eine "goldene Stimme" hatte. "Auf Wiedersehen Conway, es gibt kein trockenes Auge im Haus", schließt der Musiker seine Würdigung ab. Tsp

Mehr Kultur? Jeden Monat Freikarten sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar