Kinderbuch : Das kurzsichtige Pferd und andere Patienten

Neu illustriert: der Klassiker „Doktor Dolittle“ verzaubert Kinder jeden Alters.

Hugh Lofting: Doktor Dolittle
Hugh Lofting: Doktor DolittleCover: Aladin Verlag

Geld ist lästig“, pflegt Johann Dolittle zu sagen. „Es würde uns allen viel besser gehen, wenn man es nie erfunden hätte.“ Lieb und teuer sind dem herzensguten Tierarzt dagegen seine Patienten – vom kurzsichtigen Pferd bis zum gequälten Zirkuskrokodil. Er lernt ihre Sprachen und nimmt immer mehr Vierbeiner bei sich auf. Nur dumm, dass sie ihm langsam, aber sicher das Sparschwein leer futtern. Und dann kommt auch noch schlimme Kunde aus Afrika: Unter den Affen ist eine Krankheit ausgebrochen; nur Dolittle kann helfen. Keine Frage, dass er sich samt tierischer Entourage rund um den Papagei Polynesia auf den Weg übers Meer macht.

Klassiker Dolittle ist mehr als 100 Jahre alt

Mehr als hundert Jahre ist der Kinderbuchklassiker „Doktor Dolittle“ von Hugh Lofting schon alt. Nun hat ihn der deutsche Illustrator Ole Könnecke für den Aladin Verlag mit keckem Strich neu ins Bild gesetzt. Mit Hut, Stock und Doktortasche durchwandert der kugelrunde Medicus die Seiten – teils groß und üppig koloriert, teils klein und fein in Schwarz- Weiß. Immer dabei Dolittles Tiere, ob im afrikanischen Urwald oder im heimischen Puddleby vor dem Kaminfeuer. Die ursprüngliche Übersetzung von E.L. Schiffer – ein Pseudonym, hinter dem sich die Berliner Verlegerin Edith Jacobsohn verbirgt – wurde lediglich behutsam überarbeitet und dem „heutigen Sprachgebrauch „gelegentlich angeglichen“, heißt es vom Verlag.

Auf jeden Fall macht das gebundene Büchlein Lust, den Klassiker neu zu entdecken – auch allen vorlesenden Eltern und Großeltern, denen Lofting sein Buch ebenfalls widmet: „Allen Kindern, Kindern den Jahren und Kindern dem Herzen nach“. Er selbst schrieb „Dolittle“ – zunächst in Briefen – für seine Tochter Elizabeth und seinen Sohn Colin.


Hugh Lofting: Doktor Dolittle, aus dem Englischen von E.L. Schiffer, mit Bildern von

Ole Könnecke, Aladin Verlag, Hamburg 2018, 196 Seiten, 14 €, ab acht Jahre

Mehr Kinderbücher auf unserer Themenseite

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!