Kino : "Bobby" feiert Deutschlandpremiere in Berlin

Der Regisseur Emilio Estevez hat einen Film über den Vorabend der Ermordung von Robert F. Kennedy gedreht. Der prominent besetzte US-Streifen feiert am Freitag seine Deutschlandpremiere in Berlin.

Berlin - Zu der Vorführung am Potsdamer Platz werden nach Angaben der Veranstalter mehrere hundert Gäste erwartet, darunter Darsteller Christian Slater. Der Film von Emilio Estevez ist ein Drama über den Vorabend der Ermordung von Senator Robert F. Kennedy im Juni 1968.

"Bobby" rückt 22 Menschen in den Mittelpunkt, die sich an diesem Tag im "Ambassador Hotel" in Los Angeles aufhalten, wo Kennedy ankündigen will, dass er für das Amt des US-Präsidenten kandidiert.

Vor der Kamera standen neben Slater und Estevez selbst unter anderen Anthony Hopkins, Demi Moore, Sharon Stone, Lindsay Lohan, Laurence Fishburne, Heather Graham, Helen Hunt, Elijah Wood, Harry Belafonte und William H. Macy. Die Produktion läuft am 8. März in den deutschen Kinos an. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar