Kulturpolitiker und Publizist : Hermann Glaser mit 89 Jahren gestorben

Der Kulturpolitiker und Publizist Hermann Glaser ist tot. Er war Kulturdezernent in Nürnberg und Vorsitzender des Kulturausschusses im Deutschen Städtetag.

Hermann Glaser
Hermann GlaserFoto: Daniel Karmann/dpa

Der Kulturpolitiker und Publizist Hermann Glaser ist tot. Er starb nach Angaben seines Sohnes überraschend in der Nacht zum Montag. Glaser wurde 89 Jahre alt. Die Beisetzung werde voraussichtlich im engsten Familienkreis stattfinden, sagte Uli Glaser.

Der in Nürnberg geborene Glaser war 26 Jahre lang bis 1990 Kulturdezernent seiner Heimatstadt. 15 Jahre lang hatte er auch den Vorsitz des Kulturausschusses im Deutschen Städtetag inne. Glaser setzte sich für eine demokratische, um die Teilhabe möglichst vieler Menschen bemühte Kulturpolitik ein.

1973 war er Mitbegründer des selbst verwalteten Nürnberger Jugendzentrums KOMM, um den aus seiner Sicht gegängelten Jugendlichen mehr Freiraum zu geben. Das KOMM machte 1981 bundesweit Schlagzeilen, als nach einer Hausbesetzer-Demonstration 140 Jugendliche verhaftet wurden. Am Ende wurden sämtliche Verfahren eingestellt.

In den vergangenen Jahrzehnten war Glaser vor allem als Publizist tätig. Er verfasste etwa die „Kulturgeschichte der Bundesrepublik Deutschland“. 2009 erhielt er das Verdienstkreuz am Bande. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!