Lange Nacht der Ideen : Gemeinsam eins sein

Wie kann aus Trennendem und Geteiltem Neues entstehen? - SAVVY inszeniert Teilung künstlerisch

Auch die Krise im Sudan wird Gegenstand von Diskussionen bei Savvy sein.
Auch die Krise im Sudan wird Gegenstand von Diskussionen bei Savvy sein.Foto: ASHRAF SHAZLY / AFP

Teilungen gehören zur Geschichte der Menschheit, Kriege wurden und werden wegen vermeintlicher Unterschiede geführt. Eine der folgenreichsten der neueren Geschichte war die Aufteilung Britisch-Indiens in Pakistan und Indien, die mehr als 14 Millionen Menschen zur Flucht zwang und bis heute immer wieder zu Spannungen zwischen den Atommächten Indien und Pakistan führt.

Dieses Ereignis nimmt der Verein SAVVY Contemporary – The Laboratory of Form-Ideas zum Anlass, sich während der Langen Nacht unter dem Titel „Today, I broke your solar system. On Partition and Partitura“ künstlerisch mit den Themen Teilen, Trennendes und Grenzen auseinanderzusetzen. So ist es eine Ironie der Geschichte, dass die Europäische Union ihr geplantes Grenzsicherungsprogramm mit autonomen Roboterfahrzeugen „Talos“ nennt. Denn Talos war in der griechischen Mythologie ein Bronzeriese, der auf Befehl des Göttervaters Zeus Europa schützen sollte, indem er Steine auf alle Schiffe warf, die sich der Insel Kreta näherten.

Vor 30 Jahren fiel in Deutschland die Mauer, und der Eiserne Vorhang in Europa öffnete sich. Heute werden wieder Zäune hochgezogen: auf dem Balkan, zwischen der Türkei und Syrien, zwischen Mexiko und den USA. Spaltung geht aber auch ohne Mauern: In Kamerun unterdrückt die frankofone Mehrheit die anglofone Minderheit – auch eine Folge der Kolonialpolitik. Und der Sudan erlebte eine Protestwelle gegen die autokratische Zentralregierung im Norden.

Aktivistinnen aus Sudan und Kamerun erwartet

Wie kann man aus all diesen Teilungen etwas Produktives gestalten, wie kann man künstlerisch darauf reagieren? Was lässt sich an Erfahrungen aus der ganzen Welt zusammentragen? Was entsteht, wenn man Künstler aus Bangladesch und Pakistan, vom Balkan und aus dem Sudan zusammenbringt? Nimmt etwas Neues jenseits von Grenzen Gestalt an, wird aus den Partita am Ende eine Partitur?

Zu den Künstlerinnen, Aktivisten und Wissenschaftlerinnen, die während der diesjährigen Langen Nacht der Ideen im Kunstraum von SAVVY auftreten, gehören die Aktivistin Reem Shawkat aus dem Sudan, die anglofone Kamerunerin Chantal Edie und viele andere, die zu einem inspirierenden Abend zusammenkommen.

Weitere Artikel zur Auswärtigen Kultur- und Buildungspolitik finden Sie auf unserer Themenseite.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben