Kultur : MEDIENKUNST

n-Polytope.

Iannis Xenakis verwendete für seine Kompositionen mathematische Modelle und schuf zusammen mit Le Corbusier Räume aus Licht und Klang. Daran knüpft Chris Salter an, der mit Marije Baalman und Thomas Spier Xenakis’ Studien in eine begehbare Installation übertragen hat.

17-21 Uhr, Eintritt frei

Stattbad Wedding, Gerichtstr. 65, Wedding

Mehr Kultur? Jeden Monat Freikarten sichern!

0 Kommentare

Neuester Kommentar