Musik : Sommerkonzerte mit internationalen Künstlern

Die 17. Brandenburgischen Sommerkonzerte starten am 9. Juni in Wittstock. Bis 8. September sind 24 Konzerte in ebenso vielen Orten des Landes geplant.

Berlin - Auf dem Programm stünden unter anderem Auftritte des Pianisten Olli Mustonen sowie des Geigers Gidon Kremer in Kloster Zinna am 5. August, sagte der Vorstandsvorsitzende des Trägervereins, Wilhelm Kirchner. Beteiligt sind alle vier Ensembles der Berliner Rundfunk- und -Chöre GmbH sowie das Deutsche Symphonie-Orchester - so am 7. Juli bei der Aufführung von Bachs h-Moll-Messe im Kloster Chorin. Mit von der Partie sind auch der Windsbacher Knabenchor sowie das Kammerorchester der Tschechischen Philharmonie mit einer Opern- und Operettengala am 21. Juli im Stechauer Schlosspark.

Das Abschlusskonzert zur Jahrtausendfeier in Jüterbog am 25. August wird vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter seinem Chefdirigenten Marek Janowski gestaltet. Die Veranstaltung am 29. Juli in Marwitz ist der Kunsttöpferin Hedwig Bollhagen anlässlich deren 100. Geburtstags gewidmet. Auf eine Orgelreise geht es am 11. August durch Berlin, Cottbus und Vetschau zum Thema "Die Sorben, ihre Orgeln und ihre Musik".

Das Festival kommt nach Angaben der Veranstalter seit seiner Gründung finanziell ohne jegliche Landesmittel aus. Neuer Partner ist die Ostdeutsche Sparkassenstiftung. Der Etat in Höhe von 625.000 Euro kommt zu 60 Prozent von Sponsoren, Förderern und Spendern, der Rest aus den Einnahmen der Veranstaltungen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben