NACHRICHT : NACHRICHT

Bund fördert 20 kulturelle Einrichtungen in Ostdeutschland

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) fördert 20 Kultureinrichtungen in den neuen Bundesländern mit insgesamt mehr als fünf Millionen Euro. Dies solle dazu beitragen, die bedeutenden Kultureinrichtungen „gerade auch in Ostdeutschland“ zu bewahren und deren Bedeutung „möglichst vielen Menschen auf zeitgemäße Weise zu vermitteln“, erklärte Grütters am Mittwoch in Berlin. Mit den Mitteln soll etwa das Besucherzentrum im Fürst-Pückler-Park in Cottbus modernisiert und das Münster in Bad Doberan weiter saniert werden. Außerdem werden das Residenzschloss Dresden, das Deutsche Hygiene-Museum Dresden, das Museum für bildende Künste Leipzig, Schloss Mosigkau, Schloss Köthen sowie Schloss Altenstein und – in Vorbereitung des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums im Jahr 2019 – das „Haus am Horn“ in Weimar gefördert. KNA

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!