Prächtiges Vogelbuch für Kinder : Schaut mal, wer da hämmert

Ein prächtiger Vogelband mit handkolorierten Kupferstichen erzählt in Bild und Text von „Luftakrobaten, Überfliegern und Krachmachern“.

Die Illustrationen entstammen der Königlichen Bibliothek in Den Haag.
Die Illustrationen entstammen der Königlichen Bibliothek in Den Haag.Foto: Coverbild Gerstenberg Verlag

Stift, Block und 60 Minuten Sitzfleisch – das braucht, wer alljährlich bei der „Stunde der Gartenvögel“ des Naturschutzbundes Nabu mitmacht. 76 000 Menschen, darunter viele Kinder, notierten und meldeten im Mai 1,7 Millionen Vögel. Hätten sie dabei „Bibi Dumon Taks große Vogelschau“ [Gerstenberg Verlag, 80 Seiten, 26 €] auf den Knien gehabt – die Zuordnung der Federtiere hätte noch mal so viel Spaß gemacht.

Der großformatige Band geht auf das vogelkundliche Standardwerk „Nederlandsche Vogelen“ oder kurz „NV“ zurück. Zwischen 1770 und 1829 versammelten Cornelis Nozeman, Christian Sepp und ihre Nachfolger darin 200 in den Niederlanden heimische Vogelarten, vom Eichelhäher bis zum Höckerschwan; sie alle leben auch in Deutschland. 30 von ihnen hat sich die vielfach ausgezeichnete niederländische Schriftstellerin Bibi Dumon Tak, die selbst mit einer Horde Tiere groß wurde, nun für ihre „Vogelschau“ herausgepickt.

Warum der Buntsprecht kein Kopfweh bekommt

Die Illustrationen, allesamt handkolorierte Kupferstiche, entstammen der Originalausgabe aus der Königlichen Bibliothek in Den Haag. Die Texte hat die Autorin kindgerecht und mit viel Witz neu formuliert. So erfahren die jungen Leserinnen und Leser zum Beispiel, dass der Buntspecht Sicherheitsgurte und Airbags in seinen Kopf hat, die ihn beim kraftvollen Hämmern vor Kopfweh bewahren: Der Schnabel federt die Stöße ab, das Gehirn sitzt extra fest und das lange Zungenbein hält den Schädel an Ort und Stelle, während sich der Kiefer wie wild bewegt. Oder dass der Eisvogel sein Nest gut versteckt am Ende eines Tunnels baut, den er in Steilufer aus Sand und Lehm hereinscharrt; kein Wunder, dass Cornelis Nozeman und der eigens hierfür angeheuerte Bauerssohn den Nistplatz seinerzeit vergeblich suchten.

Es gibt auch einen Vogel-Tweet

Die Mischung aus den prächtigen historischen Stichen, stets versehen mit einem Originalzitat aus den „NV“, und den für Kinder von heute verfassten Texten in Interviewform macht den Reiz dieses schönen Buches aus. [Mehr Rezensionen für Kinder auf unserer Themenseite] In kleinen Steckbriefen steht das Wichtigste zu jedem Tier, und auch ein „Vogel-Tweet“ darf natürlich nicht fehlen. Nozeman und Sepp, die die Vollendung ihres Herzenswerkes nicht mehr erlebten, wären sicher begeistert gewesen.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!