Prequel zu „Game of Thrones“ : HBO will „House of the Dragon“ verfilmen 

Der US-Kabelsender will eine Vorgeschichte seiner Erfolgsserie zeigen. Die neue Serie soll 300 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ spielen.

Peter Dinklage als Tyrion Lannister und Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in einer Szene der sechsten Folge "Beyond the Wall" der siebten Staffel der Kultserie "Game of Thrones"
Peter Dinklage als Tyrion Lannister und Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in einer Szene der sechsten Folge "Beyond the Wall"...Foto: picture alliance / HBO/Sky/dpa

Die Vorgeschichte der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ soll verfilmt werden. Der US-Kabelsender HBO gab am Dienstag die Pläne für zehn Episoden von „House of the Dragon“ bekannt. Die Serie basiert auf dem Buch „Feuer und Blut“ des US-Schriftstellers George R.R. Martin. Die Geschichte spielt 300 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ und handelt von dem Königshaus Targaryen. Als Regisseur ist Miguel Sapochnik an Bord.

Ein anderer „Game of Thrones“-Ableger soll dagegen fallen gelassen werden. Wie mehrere US-Branchenblätter am Dienstag berichteten, soll HBO einer geplanten Serie mit Naomi Watts als Hauptdarstellerin das Aus erteilt haben. Diese Geschichte sollte Tausende Jahre vor „Game Of Thrones“ spielen. 2018 waren als Autoren für den Pilotfilm die britische Schriftstellerin Jane Goldman und George R.R. Martin verpflichtet worden.

Die achte und letzte Staffel der preisgekrönte Fantasy-Saga „Game of Thrones“ war im Mai ausgestrahlt worden. Acht Jahre lang hatte „GoT“ Fans auf der ganzen Welt gefesselt. Allein in Amerika erreichte die Serie laut dem US-Sender HBO pro Folge rund 43 Millionen Menschen. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!