Regenbogen-Awards : Lena Gercke und Eckart Hirschhausen ausgezeichnet

Lena Gercke erhält den diesjährigen Radio Regenbogen Award als wichtigste Medienfrau. Medienmann wird Eckart von Hirschhausen. In anderen Kategorien gibt Musik den Ton an.

Moderatorin und Model Lena Gercke erhielt bei der Verleihung der Radio Regenbogen Awards die Auszeichnung als Medienfrau 2017.
Moderatorin und Model Lena Gercke erhielt bei der Verleihung der Radio Regenbogen Awards die Auszeichnung als Medienfrau 2017.Foto: Uli Deck/dpa

Die Fernsehmoderatoren Lena Gercke (30) und Eckart von Hirschhausen (50) sind mit den diesjährigen Radio Regenbogen Awards ausgezeichnet worden. Sie erhielten die undotierten Preise des privaten Radiosenders aus Baden-Württemberg am Freitagabend bei der Verleihung im Europa-Park in Rust bei Freiburg. Gercke und von Hirschhausen wurden als Medienfrau und Medienmann des Jahres gewürdigt, wie die Veranstalter mitteilten. Radio Regenbogen mit Sitz in Mannheim verleiht seit genau 20 Jahren jedes Jahr Awards an Prominente aus Film, Fernsehen, Musik und Show. In diesem Jahr wurden Preise in zwölf Kategorien vergeben, darunter auch an Musiker.

Gercke habe es zwölf Jahre nach ihrem Sieg in der ersten Staffel der Castingshow „Germany's Next Topmodel“ als Fernsehmoderatorin in die erste Reihe geschafft, teilte der Sender mit. Sie moderiert seit 2015 die TV-Show „The Voice of Germany“, zudem ist sie seit Anfang Februar Jury-Mitglied in der neuen ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“.

Der gelernte Mediziner von Hirschhausen schaffe es als Moderator, mit Humor zu heilen, sagte sein Kollege Steffen Hallaschka, der die Laudatio hielt. Er nehme damit in der Brache eine Sonderstellung ein.

Preise erhielten zudem Comedian Ingo Appelt, die Sänger Michael Patrick „Paddy“ Kelly, Johannes Oerding und Wincent Weiss sowie die finnische Sängerin Alma. Ebenfalls ausgezeichnet wurden der Musiker Nico Santos für seinen Hit „Rooftop“, die US-Rockband Welshly Arms für „Legendary“ sowie der Berliner Musiker und DJ Frans Zimmer alias Alle Farben. Für das Lebenswerk wurde die Disco-Band Gibson Brothers und als Newcomer der US-Sänger Lauv („I Like Me Better“) gewürdigt.

Mehr zum Thema

Der Award gehört den Angaben zufolge zu den fünf bedeutendsten Medien- und Musikpreisen in Deutschland. Diesmal wurde er, im Gegensatz zu den Vorjahren, vor dem Musikpreis Echo verliehen. Der Radio Regenbogen war bislang zeitlich meist hinter dem Echo platziert. In diesem Jahr wird der Echo am 12. April vergeben und damit rund drei Wochen nach dem Radio Regenbogen Award. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!