Restaurierung : Anna Amalia Bibliothek öffnet ab Dezember

Die Weimarer Anna Amalia Bibliothek soll gut drei Jahre nach dem verheerenden Brand ab Dezember wieder regulär für Besucher geöffnet werden.

Weimar - Um den Rokoko-Saal mit seinen Kunst- und Buchschätzen nicht zu gefährden, werde die Zahl der Besucher jedoch begrenzt, teilte die Klassik-Stiftung Weimar mit. Pro Tag dürften sich bis zu 300 Gäste in der Bibliothek umschauen. Die Stiftung gebe künftig Eintrittskarten mit Datum und Zutrittszeiten aus.

Einzel- und Gruppenbuchungen sind den Angaben zufolge ab 1. Juni möglich. Der Eintritt in den Renaissance-Saal im Erdgeschoss des so genannten Grünen Schlosses mit wechselnden Buchausstellungen sei kostenlos.

Festakt am 24. Oktober

Bereits am Geburtstag der Herzogin Anna Amalia, dem 24. Oktober, ist ein Festakt zur Wiedereröffnung der Bibliothek geplant. Die Zeit bis 1. Dezember soll nach Angaben einer Stiftungssprecherin dazu genutzt werden, Verwaltungsräume zu beziehen und eventuelle letzte Sanierungsarbeiten abzuschließen.

Das historische Gebäude war durch ein Feuer im September 2004 stark beschädigt worden. Eine Sanierung war bereits vor dem Brand beschlossen worden, da Feuchtigkeit in den Mauern und fehlende Sicherheitstechnik den wertvollen Buchbestand gefährdet hatten. Die Kosten für die gesamte Sanierung schätzt die Klassik-Stiftung auf rund 8,4 Millionen Euro. Die durch den Brand verursachten Mehrkosten sollen sich auf rund drei Millionen Euro belaufen. Bund und Land übernehmen nach Angaben der Klassik-Stiftung den Großteil davon. (tso/ddp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!