Restitution kolonialer Raubkunst : Bénédicte Savoy berät Macron

Die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy und der Wissenschaftler Felwine Sarr sind von Macron zu Beratern bei der Restitution von kolonialer Raubkunst ernannt worden.

Bénédicte Savoy, Professorin am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik an der Technischen Universität Berlin.
Bénédicte Savoy, Professorin am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik an der Technischen Universität Berlin.Foto: Soeren Stache/dpa

Die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy und der senegalesische Wissenschaftler Felwine Sarr sind vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron zu Beratern bei der Restitution von kolonialer Raubkunst ernannt worden. Sie leiten eine Kommission, deren Einsetzung Macron anlässlich des Staatsbesuches des beninischen Präsidenten angekündigt hatte. Savoy ist Professorin an der Technischen Universität Berlin und am Collège de France in Paris, Sarr Professor für Wirtschaft an der Universität Saint Louis im Senegal. „Mir erscheint es besonders wichtig, dass Felwine Sarr nicht nur ein Wissenschaftler ist, sondern auch Schriftsteller und Musiker. Es wird uns bei unserer Mission um Kultur im ernsthaftesten Sinne des Wortes gehen“, sagte Savoy. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar