Roman "Ein Leben nach Maß“ : Gott ist weg

Läden verschwinden, Gewissheiten wanken: In "Ein Leben nach Maß“ porträtiert H. M. van den Brink die rasante Veränderung der Gesellschaft.

Der niederländische Schriftsteller und Journalist H. M. van den Brink.
Der niederländische Schriftsteller und Journalist H. M. van den Brink.Foto: privat

"Wenn Dijk nicht gerade eines seiner leidenschaftlichen Plädoyers hielt, konnte er stundenlang schweigen, auch wenn er einem direkt gegenübersaß. Dijk sprach nicht aus Höflichkeit. Wenn er meinte, nichts Interessantes zu sagen zu haben, blickte er einfach durch einen hindurch, mit den Gedanken eindeutig woanders.“

So sinniert der Erzähler eines Abends über seinen Kollegen Karl Dijk, mit dem er 45 Jahre im Amt für Eichwesen zusammengearbeitet hat. Von der Direktorin des inzwischen privatisierten Instituts hat er den Auftrag bekommen, eine Abschiedsrede auf Dijk zu entwerfen, darüber, wie sie als Eichbeamte mit ihren Gewichtskoffern über die Dörfer gezogen sind, um die Waagen von Käsehändlern und Fleischern zu überprüfen.

Karl Dijk vergewissert sich seines Lebens

H. M. van den Brink erzählt in seinem Roman „Ein Leben nach Maß“ diesen Prozess der nachträglichen Selbstvergewisserung mit akribischer Präzision. Doch die Zeiten sind andere geworden. Die Supermärkte haben die Tante-Emma-Läden verdrängt, die Elektronik die Mechanik. Letztendlich beschreibt der Roman den Übergang vom analogen zum digitalen Zeitalter am Beispiel von Maßen und Gewichten, aber auch, wie einst Geert Maak in seinem wunderbaren Sachbuch „Wie Gott verschwand aus Jorwerd“, das Verschwinden von Natur und Landschaft

Dijk ist ein Mann von gestern geblieben, doch die Zukunft winkt freundlich herüber. „Die Kompetenz von heute ist das Museumsstück von morgen“, referiert der Erzähler die Philosophie der neuen Institutsleitung. Karl Dijk verschwindet spurlos, er kommt nicht zu seiner Verabschiedung. Oder kommt er doch noch ein letztes Mal, nur eben anders als vermutet? H. M. van den Brink lässt das Ende seines Romans bewusst offen. „Ein Leben nach Maß“ ist ein stilles Porträt einer sich rasant verändernden Gesellschaft, in der alte Gewissheiten ins Wanken geraten sind.

H.M. van den Brink: Ein Leben nach Maß. Roman. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen. Carl Hanser Verlag, München 2018. 208 Seiten. 19 €.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben