Schauspieler mit Regiedebüt : Daniel Brühl inszeniert seinen ersten Spielfilm

Der Schauspieler Daniel Brühl hat es bis nach Hollywood geschafft. Jetzt wird er erstmals hinter der Kamera arbeiten.

Daniel Brühl soll nun auch hinter der Kamera stehen. Mit der schwarzen Komödie «Nebenan» gebe er sein Regiedebüt, teilte die Filmförderungsanstalt (FFA) mit.
Daniel Brühl soll nun auch hinter der Kamera stehen. Mit der schwarzen Komödie «Nebenan» gebe er sein Regiedebüt, teilte die...Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Schauspieler Daniel Brühl (41) soll nun auch hinter der Kamera stehen. Mit der schwarzen Komödie „Nebenan“ gebe er sein Regiedebüt, teilte die Filmförderungsanstalt (FFA) am Montag in Berlin mit. Ende September hatte es bereits Gerüchte über eine mögliche Regiebeteiligung des Schauspielers gegeben, die Brühl auf Instagramm indirekt bestätigte. Die FFA unterstützt das Projekt mit 420 000 Euro. Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert das Projekt mit 500 000 Euro.

Neben Brühl soll Peter Kurth („Babylon Berlin“) mitspielen, das Drehbuch stammt von Daniel Kehlmann. Die FFA unterstützt mehrere neue Projekte, darunter die Neuverfilmung der TV-Serie „Catweazle“ aus den 1970ern mit Otto Waalkes, Katja Riemann und Julius Weckauf.

Brühl (41) wurde in Barcelona geboren, wuchs aber in Köln auf. International bekannt wurde er 2003 mit der Hauptrolle im Film „Good Bye, Lenin!“. Als einer der wenigen deutschen Schauspieler hat er es auch nach Hollywood geschafft. Heute lebt Brühl mit seiner Familie in Berlin. (dpa, Tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!