Schreibwettbewerb : Die ganze Welt ist ein Krimi

Wie sehen Kinder und Jugendliche die Krisen in der Welt? Ein Schreibwettbewerb am Sonntag im Auswärtigen Amt ermöglicht verblüffende Einsichten.

Das Auswärtige Amt in Berlin
Das Auswärtige Amt in BerlinFoto: picture-alliance / dpa

Aram Tafreshian kann sich freuen. Schließlich sind gute Texte für die Performance eines Schauspielers in der Regel schon mal sehr hilfreich. Tafreshian, der zum Ensemble des Gorki-Theaters zählt, darf an diesem Sonntag im Lichthof des Auswärtigen Amtes eine ganz besondere Rolle spielen. Er wird aus einigen Texten von Kindern- und Jugendlichen zum Thema „Eine Welt für dich und mich“ lesen, die beim diesjährigen Schreibwettbewerb des Auswärtigen Amtes mitgemacht haben. Noch sind die Sieger und Preisträger aus drei unterschiedlichen Altersgruppen geheim, aber der Tagesspiegel durfte als Medienpartner und Mitglied der Jury bereits die Texte anschauen. Es sind Gedichte, Essays, Aufsätze oder Kurzgeschichten – und sie lesen sich spannend und unterhaltsam wie gute Krimis oder Dramen.

Atemberaubende Reflexionsfähigkeit

Doch diese Dramen beruhen auf wahren Begebenheiten, deshalb sind sie so intensiv: Wer wissen will, wie Kinder und Jugendliche die aktuelle Welt mit ihren Problemen, Krisen, Kriegen wahrnehmen, der sollte am kommenden Sonntag, 26.8. pünktlich um 11 Uhr am Werderschen Markt 1 sein. Die Reflexionsfähigkeiten und die durchaus immer wieder auch anklagende Sicht auf das, was die Erwachsenen den jungen Generationen zurzeit anbieten, sind atemberaubend – und in jeder Hinsicht lehrreich für Erwachsene.

Das Auswärtige Amt hat nun schon zum vierten Mal Kinder und Jugendliche gebeten, ihre Gedanken und Geschichten aufzuschreiben. 300 junge Menschen aus der ganzen Welt folgten der Bitte. In den Texten wird die aktuelle Weltlage nicht nur fein seziert, sondern es werden auch Vorschläge gemacht, wie die Welt eine bessere werden könnte: Träume, Visionen und gute Texte sind dafür auf jeden Fall ein guter Anfang.

Aus allen Texten ist wieder ein E-Book entstanden, das ebenfalls am Sonntag in Anwesenheit von Michelle Müntefering, Staatsministerin im AA, und Detlev Buck, Regisseur und Schirmherr des Wettbewerbs, vorgestellt wird.

Das E-Book beim Aufbau Verlag steht ab 26. August unter www.aufbau-verlag.de/eineweltfuerdichundmich gratis zum Download bereit.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!